Sie befinden sich hier: Start » Ratgeber » Die besten Spartipps für Studenten

Die besten Spartipps für Studenten

Spartipps fuer Studenten

Balearen statt Balkonien – günstig in den Urlaub

Viele Fluggesellschaften haben gerade Studenten als Zielgruppe erkannt. Wer den internationalen Studentenausweis hat, kann damit auch günstige Flugtickets kaufen.

Darüber hinaus gibt es spezielle Anbieter für Studententickets, wie z. B. STA-Travel, bei denen man schon mal einen Flug zum Sonderpreis ergattern kann. Es kann sich auch lohnen, im Reisebüro nach Ermäßigungen für Studenten zu fragen.

Unterwegs mit der Deutschen Bahn

Wer häufig Familie oder Freunde fern ab der Universitätsstadt per Bahn besucht, muss ganz schön tief in die Tasche greifen. Doch auch die Deutsche Bahn gewährt Studenten einige Vorzüge. So bekommt man die BahnCard 50, wenn man unter 27 ist und seine Immatrikulationsbescheinigung vorlegt, für die Hälfte des regulären Preises. Eine ermäßigte Karte für die 2. Klasse kostet so 118 Euro statt 230 Euro.

Günstige Mietwagen

Unabhängig von Streiks und Verspätungen – in bestimmten Fällen kann sich auch ein Mietwagen lohnen. Bei vielen Anbietern, z. B. Hertz oder Europcar, gibt es ebenfalls satte Rabatte für Studenten. Auch die Mitgliedschaft beim ADAC ist für Studenten günstiger.

Günstigere Software für die Hausarbeit

Die Hausarbeit muss geschrieben werden – aber der Professor möchte eine Kopie in Microsoft und nicht einem Open Source Programm. Für Studenten ist das Paket günstiger und auch Betreiber anderer Betriebssysteme locken mit Rabatten.

Kultur und Freizeit

Gerade in kleinen Kinos gibt es häufig noch Rabatte für Studierende – und auch die großen Kinoketten Cinemaxx und Cineplex bieten günstigere Tickets. Eine Alternative bietet in vielen Unis das Uni-Kino, bei dem man Filme abseits des Mainstreams sehen und oft sogar Popcorn und Getränke selber mitbringen kann.

Auch Theater und Oper locken die kulturinteressierten Studenten mit Rabatten, die jedoch schnell ausverkauft sind.

Schwimmbäder, Freizeitparks oder der Besuch von Fußballspielen sind für Studenten ebenfalls billiger.

Versicherungen

Last but not least funktioniert das Studentenleben nur so lange gut, bis man krank wird. Freuen kann sich hier jeder, der die Altersgrenze von 25 Jahren noch nicht überschritten hat, denn er ist über seine Eltern mitversichert. Wer älter ist, muss mit zusätzlichen Kosten von rund 65 Euro pro Monat rechnen. Welche Kosten mit einer privaten Krankenversicherung auf einen Studenten zukommen, können Sie auf dem Portal Tarifcheck.de vergleichen.

Besondere Spartipps für Fernstudenten

Auch Fernstudenten können viele der Spartipps für Studenten nutzen. Denn wer ein Studium an einer Fernhochschule absolviert, bekommt wie jeder andere Student einen Studienausweis – und der ermöglicht ebenso einige satte Rabatte.

Zwar fallen einige altersbeschränkte Vorteile, wie z. B. die vergünstigte BahnCard 50, häufig weg, da Fernstudenten oft bereits älter sind als ihre Präsenz-Kollegen. Doch vergünstigte Eintrittspreise, z. B. in Schwimmbad, Kino oder Museen machen das wieder wett. Auch beim Kauf von teurer Software kann man als Fernstudent sparen.

Die Nutzer von Fernstudium-Infos.org berichten zudem von Vergünstigungen bei Zahnzusatzversicherungen, Handytarifen, VHS, Unterkünften im Ausland oder der Autovermietung. Wer sich unsicher ist, ob er in einer bestimmten Situation mit seinem Fernstudentenausweis Rabatte erzielen kann, für den gilt also: Fragen kostet nichts und kann mitunter sogar einige Euros ersparen!

Tipps für Sparfüchse im Netz

Natürlich herrscht in den Portemonnaies vieler Studenten chronische Leere, da kommt es gerade recht, dass Studierende beim Online-Shoppen ordentlich Geld sparen können. Denn das Internet ist in diesem Bereich ein wahres Schlaraffenland. Egal ob Schnäppchen beim Kauf von Elektronik, Möbeln, Klamotten oder Büchern: im Netz finden sich unzählige Studentenrabatte, so z.B. auch bei Unideal.de. Hier werden täglich die tollsten Studentenaktionen und Sparpotentiale für euch transparent und fair vorgestellt.

Balearen statt Balkonien – günstig in den Urlaub

Viele Fluggesellschaften haben gerade Studenten als Zielgruppe erkannt. Wer den internationalen Studentenausweis hat, kann damit auch günstige Flugtickets kaufen.

Darüber hinaus gibt es spezielle Anbieter für Studententickets, wie z. B. STA-Travel, bei denen man schon mal einen Flug zum Sonderpreis ergattern kann. Es kann sich auch lohnen, im Reisebüro nach Ermäßigungen für Studenten zu fragen.

Unterwegs mit der Deutschen Bahn

Wer häufig Familie oder Freunde fern ab der Universitätsstadt per Bahn besucht, muss ganz schön tief in die Tasche greifen. Doch auch die Deutsche Bahn gewährt Studenten einige Vorzüge. So bekommt man die BahnCard 50, wenn man unter 27 ist und seine Immatrikulationsbescheinigung vorlegt, für die Hälfte des regulären Preises. Eine ermäßigte Karte für die 2. Klasse kostet so 118 Euro statt 230 Euro.

Günstige Mietwagen

Unabhängig von Streiks und Verspätungen – in bestimmten Fällen kann sich auch ein Mietwagen lohnen. Bei vielen Anbietern, z. B. Hertz oder Europcar, gibt es ebenfalls satte Rabatte für Studenten. Auch die Mitgliedschaft beim ADAC ist für Studenten günstiger.

Günstigere Software für die Hausarbeit

Die Hausarbeit muss geschrieben werden – aber der Professor möchte eine Kopie in Microsoft und nicht einem Open Source Programm. Für Studenten ist das Paket günstiger und auch Betreiber anderer Betriebssysteme locken mit Rabatten.

Kultur und Freizeit

Gerade in kleinen Kinos gibt es häufig noch Rabatte für Studierende – und auch die großen Kinoketten Cinemaxx und Cineplex bieten günstigere Tickets. Eine Alternative bietet in vielen Unis das Uni-Kino, bei dem man Filme abseits des Mainstreams sehen und oft sogar Popcorn und Getränke selber mitbringen kann.

Auch Theater und Oper locken die kulturinteressierten Studenten mit Rabatten, die jedoch schnell ausverkauft sind.

Schwimmbäder, Freizeitparks oder der Besuch von Fußballspielen sind für Studenten ebenfalls billiger.

Versicherungen

Last but not least funktioniert das Studentenleben nur so lange gut, bis man krank wird. Freuen kann sich hier jeder, der die Altersgrenze von 25 Jahren noch nicht überschritten hat, denn er ist über seine Eltern mitversichert. Wer älter ist, muss mit zusätzlichen Kosten von rund 65 Euro pro Monat rechnen. Welche Kosten mit einer privaten Krankenversicherung auf einen Studenten zukommen, können Sie auf dem Portal Tarifcheck.de vergleichen.

Besondere Spartipps für Fernstudenten

Auch Fernstudenten können viele der Spartipps für Studenten nutzen. Denn wer ein Studium an einer Fernhochschule absolviert, bekommt wie jeder andere Student einen Studienausweis – und der ermöglicht ebenso einige satte Rabatte.

Zwar fallen einige altersbeschränkte Vorteile, wie z. B. die vergünstigte BahnCard 50, häufig weg, da Fernstudenten oft bereits älter sind als ihre Präsenz-Kollegen. Doch vergünstigte Eintrittspreise, z. B. in Schwimmbad, Kino oder Museen machen das wieder wett. Auch beim Kauf von teurer Software kann man als Fernstudent sparen.

Die Nutzer von Fernstudium-Infos.org berichten zudem von Vergünstigungen bei Zahnzusatzversicherungen, Handytarifen, VHS, Unterkünften im Ausland oder der Autovermietung. Wer sich unsicher ist, ob er in einer bestimmten Situation mit seinem Fernstudentenausweis Rabatte erzielen kann, für den gilt also: Fragen kostet nichts und kann mitunter sogar einige Euros ersparen!

Tipps für Sparfüchse im Netz

Natürlich herrscht in den Portemonnaies vieler Studenten chronische Leere, da kommt es gerade recht, dass Studierende beim Online-Shoppen ordentlich Geld sparen können. Denn das Internet ist in diesem Bereich ein wahres Schlaraffenland. Egal ob Schnäppchen beim Kauf von Elektronik, Möbeln, Klamotten oder Büchern: im Netz finden sich unzählige Studentenrabatte, so z.B. auch bei Unideal.de. Hier werden täglich die tollsten Studentenaktionen und Sparpotentiale für euch transparent und fair vorgestellt.

  • Seiten:
  • 1
  • 2

Mehr Artikel von Sarah Dreyer