Sie befinden sich hier: Start » Ratgeber » Sprachreisen nach England – Möglichkeiten und Wissenswertes

Sprachreisen nach England – Möglichkeiten und Wissenswertes

Für viele macht sich noch während der Schulzeit oder nach dem Abi der Gedanke breit: „Ich will ins Ausland!“ Aber wie und wohin? Natürlich bietet sich hier vor allem für Schüler eine Sprachreise an, um beispielsweise die eigenen Englischkenntnisse zu verbessern. Und wo lässt sich Englisch besser lernen, als bei den Engländern selbst? Also steht das Ziel fest: Ein Sprachreisen Aufenthalt in England!

Was für eine Sprachreise spricht

Bei einer Sprachreise in England lernt man die Sprache in reinstem Oxford-Englisch direkt von Muttersprachlern dialektfrei, im Vergleich zu beispielsweise Amerika oder Australien. Außerdem lässt es sich durch die Nähe zu Deutschland recht unkompliziert und ohne hohen Kostenaufwand anreisen.

Städte für eine Sprachreise in England

Die nächste Frage lautet, in welcher Stadt man eine Sprachschule besuchen will. Den meisten wird selbstverständlich direkt London in den Sinn kommen. London bietet, als die Metropole in England, eine Vielzahl an tollen Erlebnissen und Sehenswürdigkeiten für junge Leute. Lernen und Vergnügen können hier wunderbar verbunden werden.

Die zentrale Lage der Partner-Sprachschule lädt zum Sightseeing nach dem Unterricht ein. Im Zentrum Londons gelegen, lassen sich die meisten Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichen. Alternativ nimmt man einen der bekannten roten Doppeldeckerbusse oder ein „Black Cab“, wie die schwarzen Taxis genannt werden, und erkundet auf diese Weise bequem die britische Hauptstadt. So muss man sich den Big Ben, das London Eye, den Buckingham Palace oder die Westminster Bridge nicht entgehen lassen.

Wem das klassische Sightseeing auf Dauer zu eintönig wird und wer etwas erleben möchte, sollte sich am Picadilly Circus in das bunte, lebendige London stürzen und eine Shoppingtour genießen oder sich abends unter die Feierfreudigen mischen. Wer sich für London entscheidet, dem sollte aber auch klar sein, dass London keine günstige Stadt für eine Sprachreise ist, da die Lebenshaltungskosten verhältnismäßig hoch sind.

Doch nicht nur London überzeugt als Reiseziel für einen Auslandsaufenthalt beziehungsweise eine Sprachreise. Dem Trubel der Metropolstadt stehen zahlreiche ruhigere Küstenstädte wie etwa Bournemouth entgegen. Lange Strände und das bekannte Seebad von Bournemouth laden zum Entspannen nach anstrengenden Unterrichtsstunden ein. Auch der Spaß wird im Bournemouther Nachtleben nicht zu kurz kommen. Zahlreiche Clubs, Pubs und Bars ziehen junge Leute an, die dort die Nacht zum Tag machen. Auch die renommierte Sprachschule liegt direkt im Zentrum von Bournemouth, sodass alle Ziele gut erreicht werden können.

Unterkunft

Um den britischen Alltag und die britische Mentalität und Gastfreundschaft am eigenen Leib erleben zu können, bieten sich verschiedene Möglichkeiten für den Aufenthalt während der Sprachreise nach England an. Man kann bezüglich der Unterkunft zwischen einer Gastfamilie oder einer Wohngemeinschaft wählen. In der Wohngemeinschaft wohnt man für gewöhnlich mit anderen Sprachschülern aus aller Welt zusammen. Hier müssten Sie für Ihre Verpflegung selbst sorgen.

In einer Gastfamilie lernen Sie den Alltag in einer britischen Familie kennen. In der Regel bucht man Halbpension, das heißt, dass Sie teilweise von den Gasteltern verpflegt werden. So darf man gleich die englische Küche genießen und sich am Leben der Familie beteiligen.

Wissenswertes

Eine Sprachreise in England bietet sich also für alle an, die ihr Englisch nicht nur durch Pauken in der Schule verbessern wollen. Durch die täglichen sprachlichen Herausforderungen im Alltag kommt die Verbesserung des Sprachniveaus ganz von selbst, gezielt unterstützt durch den Unterricht von kompetenten Muttersprachlern in der Sprachschule. Diese ist auch eine gute Gelegenheit, um neue Kontakte zu knüpfen und die jeweilige Stadt gemeinsam zu erkunden. Unter anderem werden von der Schule diverse Freizeitaktivitäten angeboten, wie gemeinsame Ausflüge und Exkursionen (zum Beispiel nach London, Cambridge oder Stonehenge) sowie verschiedene Abendveranstaltungen. Der Spaß kommt also nicht zu kurz!

Ein Sprachaufenthalt bietet sich aber nicht nur wegen der Verbesserung des Sprachniveaus an, auch interkulturelle Kompetenzen werden gefördert. Diese werden vor allem im späteren Berufsalltag häufig erwartet. Gerade für jüngere Sprachschüler ist ein Auslandsaufenthalt eine tolle Gelegenheit, selbstständiger zu werden. Wer zum ersten Mal alleine von zuhause weggeht, trifft bald auf Angelegenheiten, die eigenständig und ohne Eltern geregelt werden müssen. Trotzdem bekommen die Schüler noch den Rückhalt, den sie brauchen. Ein Ansprechpartner ist 24 Stunden erreichbar, falls Probleme auftreten.

Für viele mag die britische Mentalität erstmal eine ganz andere sein als die deutsche, zuerst gewöhnungsbedürftig, aber im Großen und Ganzen sehr umgänglich. Gastfreundschaft und Freundlichkeit werden in England großgeschrieben. So kann es schon einmal vorkommen, dass man in einem Geschäft mit „Hello Darling“ begrüßt wird, was natürlich sehr schmeichelnd ist. Das Schrille und Extravagante ist im Vergleich zum prüden Deutschland überall zu erkennen, nicht zuletzt im tiefschwarzen Humor der Engländer.

Fazit: Sprachreisen nach England lohnen sich

All dies sollte man selbst erlebt haben. England ist definitiv eine (Sprach-)Reise wert! Jeder Teilnehmer wird individuell und professionell betreut und durch die zusätzlichen abwechslungsreichen Freizeitangebote wird die Sprachreise nach England zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Mehr Artikel von Bettina Weiss

Das könnte Sie auch interessieren

Englisch lernen vor Ort: Sprachreisen nach London

Ob bei der Bedienung moderner Technik oder bei Reisen in alle Welt, mit der Beherrschung der englischen Sprache eröffnen sich dem Menschen viele Möglichkeiten. So ist es schon für Schulkinder wichtig, die Weltsprache zu lernen. Besonders viel Spaß macht das Lernen auf Sprachreisen nach London.

  » mehr

Work & Travel in Japan – eine spannende Alternative zu Australien

Work & Travel in Japan: Das ist etwas für anspruchsvolle Weltentdecker, die Lust auf eine völlig fremde Kultur haben und sich von der Masse abheben wollen. Während es die meisten Working Holiday Maker immer noch nach Australien zieht, wächst auch der Mut zu exotischen Zielländern wie Japan.

  » mehr