Sie befinden sich hier: Start » Bildungschannels » Studium » Ein Studium für sich: AStA, Studentenwerk & Co. – welche Institution ist ...

Ein Studium für sich: AStA, Studentenwerk & Co. – welche Institution ist für was zuständig?

Der erste Tag an der Uni ist für jeden aufregend. Neben den wissenschaftlichen Herausforderungen gibt es jedoch noch eine weitere – die “Uni-Sprache”. bildungsXperten klärt über begriffe wie AStA, Bib & Co. auf und hilft Ihnen, einen Überblick über die verschiedenen Einrichtungen zu erlangen.

Auf dem Campus gibt es viele unterschiedliche Institutionen und jede behandelt andere Anliegen der Studenten. Wer ist denn nun zuständig für meinen BAföG-Antrag, für den Speiseplan in der Mensa und für meine Anmeldung zur Prüfung? Hier ein Überblick über die wichtigsten Anlaufstellen im Leben eines Studenten.

Das Studentenwerk

Die Studentenwerke der jeweiligen Universitäten gehören dem DSW (Deutschen Studentenwerk) an – einem freiwilligen Zusammenschluss von 58 Studentenwerken. Sie setzen sich für Internationalisierung und Chancengleichheit ein und versuchen das Studentenleben bestmöglich zu organisieren. Die Aufgabenbereiche eines Studentenwerks sind recht vielseitig, was bereits deren Slogan „damit Studieren gelingt“ verdeutlicht. Doch was gehört, neben einer guten Lehre, denn alles zu einem gelungenen Studium?

Ein interessantes Kulturangebot

Die Studentenwerke möchten den Studierenden die Möglichkeit bieten, sich kulturell einzubringen. So stellen sie die wichtigsten Voraussetzungen für kulturelle Projekte, wie z.B. Räumlichkeiten, Technik oder finanzielle Mittel. Um diese Unterstützungen zu erhalten wird von den Studenten allerdings ein großes Eigenengagement erwartet.

Lebensraum schaffen

Das Studentenwerk vor Ort stellt eine gewisse Anzahl an Wohnungen für Studierende zur Verfügung. Diese befinden sich meist in Studentenwohnheimen und werden zu sehr niedrigen Mietpreisen angeboten. Auch die Instanthaltung dieser Wohnheime fällt in das Aufgabengebiet des Studentenwerks.

Die kulinarische Versorgung

Auf dem Uni-Campus stehen den Studenten Einrichtungen, wie z.B. die Mensa, Cafeterien oder kleinere Cafés zur Verfügung. Auch für diese ist das Studentenwerk zuständig.

Internationales Engagement

Das Studentenwerk setzt sich für die Internationalisierung der Hochschulen ein, indem es unterschiedliche Projekte auf diesem Gebiet unterstützt. Es kümmert sich um wichtige Angelegenheiten, wie z.B. Wohnungssuche und Studiumsorganisation für ausländische Studierende. Außerdem stellt es Informationen für deutsche Studenten, die ins Ausland gehen möchten, zur Verfügung. Auslands-BAföG stellt hier nur eines der Themen dar.

Löst Probleme und unterstützt

Menschen mit Behinderung oder auch chronischen Krankheiten werden vom Studentenwerk betreut. Es achtet darauf, dass die Bedingungen für diese Menschen optimiert werden und kümmert sich auch um die psychischen Anliegen der Studenten. Die Sozialbetreuung fällt ebenfalls ins Zuständigkeitsgebiet des Studentenwerkes.

Studiumsfinanzierung

Mit diesem Thema befasst sich das Studentenwerk ebenfalls eingängig. Es bietet Studenten die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Optionen der finanziellen Unterstützung zu Informieren. So berät es Studierende zu Themen, wie z.B. BAföG oder Stipendien.

Bib, UB oder auch Uni-Bibliothek genannt

Die Bibliothek ist, neben Mensa und Cafeteria, quasi das Herzstück einer Hochschule. Zum einen, weil es hier alle wichtigen Informationen gibt, die ein Student für seine Hausarbeiten, Klausuren und Referate braucht, zum anderen, weil sie einen zentralen Punkt im Studentenleben darstellt.

Hier bilden sich Lerngruppen, besteht die Möglichkeit für kostenloses oder -günstiges Internet und der nächste Kaffeeautomat ist meist nicht weit. Vielen gefällt auch einfach die ruhige Atmosphäre dieser Einrichtung, in welcher sie sich gut konzentrieren können und Ablenkungen sich in Grenzen halten. Der ein oder andere träumt sicherlich auch davon, selbst einmal seinen Namen in den Reihen von Büchern zu finden und holt sich so seinen Ansporn und Motivation.

Der AStA

Die Abkürzung „AStA“ steht für den „Allgemeiner Studierendenausschuss“. Dieser hat die Aufgabe, die Interessen der Studenten bestmöglich zu vertreten. Er betreut geschäftsführende Maßnahmen und vertritt die Hochschule nach außen. Unter anderem befasst sich der AStA mit Fragen rund um das Semesterticket, unterstützt Studenten bei der Wohnungs- und Arbeitssuche und berät zu Rechts- und Sozialthemen. Er verschafft Studenten finanzielle Vorteile, indem er günstige Arbeitsmaterialien und Kopiermöglichkeiten zu Verfügung stellt.Des Weiteren kümmert der AStA sich um die Verwaltung der Semesterbeiträge. Aufgrund seiner Beschaffenheit, kommt dieses Organs jedoch häufig in die studentischen Schlagzeilen und muss sich mit Vorwürfen, wie z.B. dem verschwenderischen Einsatz oder der Veruntreuung von Beiträgen, auseinandersetzen. Das Angebot für Studierende, z.B. Sprachkurse, hat der AStA in letzter Zeit stetig erweitert, um dem finanziellen Engpass, entstanden durch die Kürzung von Mitteln, entgegenzuwirken.

Die Fachschaft

Die Fachschaft einer Hochschule ist die Interessenvertretung der Studenten des jeweiligen Fachbereichs. Grundsätzlich gehören alle Studenten automatisch, von der Immatrikulation bis hin zur Exmatrikulation, zur Fachschaft und können auch nicht aus dieser austreten. Dies ist lediglich in einigen Ausnahmefällen möglich.

Von der Fachschaft wird der Fachschaftsrat, auch Fachschaftsvertretung genannt, gewählt. Dieser vertritt die Studierendenschaft nach innen und außen und wird als Schnittstelle zwischen Sudenten und Dozenten gesehen.

Der Fachschaftsrat beschäftigt sich mit fachlichen, organisatorischen und sozialen Fragen und entscheidet selbst, mit was er sich im Detail befassen möchte, da er sich eigenständig verwaltet. Die Aufgaben des Fachschaftrats sind vielseitig. Zum Beispiel organisiert dieser Ersti-Einführungsveranstaltungen, Wochenendausflüge oder Bildungsreisen, stellt Vorlesungsmaterialien (Skripte, Mitschriften, alte Klausuren) zum kopieren zur Verfügung und veranstaltet Partys und Evens. Die Mitarbeit erfolg stets ehrenamtlich.

Das Prüfungsamt

Wenn es Zeit wird sich für eine Klausur anzumelden kommt ein Student um das Prüfungsamt nicht herum. Diese Anmeldung wird oft von langen Schlangen und kurzen Öffnungszeiten begleitet. Eine Empfehlung ist es also, sich möglichst frühzeitig um diese Aufgabe zu kümmern. Offiziell verwaltet das Prüfungsamt alle Fragen rund um Zeugnisse, Prüfungsstatistiken, Voraussetzungen, Studienordnungen und natürlich Prüfungsleistungen.

Das BAföG-Amt

Die finanzielle Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz wird kurz nur BAföG genannt. Dieses hilft vielen Studenten, aus etwas weniger betuchten Elternhäusern, ein Studium zu absolvieren. Beantragt wird der Zuschuss beim BAföG-Amt der jeweiligen Universität. Das BAföG-Amt berät und kümmert sich um die Verwaltung und Bewilligung der Anträge. Auch das Auslands-BAföG kann hier beantragt werden.


Mehr Artikel von Julia Höger

Das könnte Sie auch interessieren

Interview: Probleme im Studium – wer hilft?

Prüfungsangst, Überforderung, kein Geld für die Studiengebühren - solche Probleme können im Studium jeden treffen. Im bildungsXperten-Interview erklärt Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks, wo Studenten Beratung und Hilfe finden.  » mehr

Welche Bildungsgesetze gibt es auf Bundesebene?

In Deutschland sind die Bundesländer für den Bereich Bildung zuständig. Einige Gesetze besitzen aber dennoch länderübergreifende Gültigkeit.  » mehr