Sie befinden sich hier: Start » Bildungschannels » Weiterbildung » Berufsbegleitend weiterbilden: Das gilt es zu wissen

Berufsbegleitend weiterbilden: Das gilt es zu wissen

Wer im Beruf erfolgreich sein möchte, der muss sich immer wieder neues Wissen aneignen. Denn das kann einen im Job voranbringen. Deshalb ist es essentiell, sich weiterzubilden. Doch auch für diejenigen, die eine berufliche Veränderung anstreben, macht es Sinn, über eine Weiterbildung nachzudenken. Denn diese kann bei einer Neu- oder Umorientierung behilflich sein. Doch welche Möglichkeiten bestehen überhaupt und was ist wirklich sinnvoll?

Diese Möglichkeiten bestehen

Grundsätzlich gibt es zahlreiche Optionen, um sich fortzubilden. Von Fernstudien über Online-Kurse bis hin zu Seminaren bei der IHK. Doch welche Möglichkeiten bestehen genau und was zeichnet sie jeweils aus?

Fernlehrgänge und Online-Kurse

Perfekt für diejenigen, die sich von zu Hause aus weiterbilden möchten, sind Fernlehrgänge und Online-Kurse. Denn diese bringen den Vorteil mit sich, dass man nicht an einen bestimmten Ort gebunden ist. Zudem kann man sich seine Zeit frei einteilen. In der Regel sind die Kosten für einen solchen Kurs oder Lehrgang vergleichsweise gering. Bevor man einen solchen Kurs besucht, ist es jedoch essentiell, sich zu informieren, ob das erworbene Zertifikat in Deutschland anerkannt wird.

Berufsbegleitendes Studium

An vielen Hochschulen und Universitäten besteht außerdem die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums. Diese Angebote sind optimal auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer zugeschnitten. Die Kurse finden in der Regel nach der Arbeitszeit oder am Wochenende statt. So ist es für Berufstätige möglich, diese neben der Arbeit zu besuchen. Das erfordert jedoch jede Menge Disziplin. Denn ein solches Studium dauert meist mehrere Jahre.

Ratgeber und Fachliteratur

Wer nicht unbedingt ein Zertifikat erlangen möchte, sondern lediglich sein Wissen erweitern will, der muss nicht zwangsläufig Kurse oder Lehrgänge besuchen. Denn selbstverständlich besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich Wissen im Eigenstudium anzueignen. In vielen Bereichen können sich Arbeitnehmer mit Fachliteratur weiterbilden. Außerdem können Ratgeber wichtige Informationen enthalten. Diese gibt es online kostenlos zu den verschiedensten Themengebieten. Wer sich mit innovativen Software-Lösungen befassen möchte, der findet zum Beispiel in diesem umfassenden Ratgeber zu Cloud-ERP alles, was er zum Thema wissen sollte. Der Vorteil dieser Weiterbildungsmöglichkeit liegt darin, dass man sich die Zeit selbst einteilen kann. Zudem ist auch diese Option ortsunabhängig.

Kurse bei der VHS oder IHK

Selbstverständlich können Arbeitnehmer in Kursen an der Volkshochschule oder der IHK anerkannte Zertifikate erlangen. Oftmals gibt es dort auch Angebote, um Soft-Skills wie Kommunikation oder Sprachen zu schulen. Diese finden in der Regel ebenfalls an Wochenenden beziehungsweise am Abend nach der Arbeit statt.

Welche Weiterbildung ist wirklich sinnvoll?

Welche der unterschiedlichen Optionen für einen Arbeitnehmer wirklich Sinn macht, hängt vom individuellen Einzelfall ab. Die folgenden Fragestellungen können jedoch dabei helfen, sich die Entscheidung zu erleichtern:

Welche beruflichen Ziele möchte man in den nächsten Jahren erreichen?

Bevor man sich für eine Weiterbildung entscheidet, sollte man sich zunächst über seine Ziele klar werden. Wo möchte man in fünf Jahren stehen und was ist dafür nötig? Nur so kann man daran arbeiten, sein berufliches Ziel zu erreichen.

Auf welche Stärken und Kompetenzen kann man aufbauen?

Welches Fachwissen ist bereits vorhanden und welche individuellen Stärken besitzt man? Diese Fragen gilt es ebenfalls zu klären. Denn was man bereits weiß, braucht man nicht mehr zu lernen. Deshalb sollte man sich Klarheit darüber verschaffen, was man mitbringt.

Welche Lücken bestehen?

Neben den Kompetenzen sollte man ebenfalls seine Lücken identifizieren. In welchen Bereichen fehlen nötige Anforderungen?

Mit welchen Maßnahmen lassen sich die Lücken schließen?

Diese fehlenden Kompetenzen gilt es natürlich sich anzueignen. Dafür sollte man nach entsprechenden Angeboten suchen. Ist dafür ein Studium nötig oder kann man sich das Wissen sogar selbst mithilfe einer ausführlichen Ratgeberseite anlesen? Denn nicht selten findet man online hilfreiche Informationen zum Thema Buchhaltung, Arbeitsrecht oder Marketing.

Bringt die Weiterbildung wirklich einen Nutzen?

Abschließend gilt es, sich die Frage zu stellen, ob die jeweilige Weiterbildungsmöglichkeit wirklich einen Nutzen bringt. Qualifiziert das Wissen für eine höhere Position? Nur wenn das der Fall ist, macht die Fortbildung wirklich Sinn.


Mehr Artikel von Jessika Köhler