Sie befinden sich hier: Start » Archiv für Universität Mainz

Alle Beiträge von Universität Mainz:

Uni Mainz: 10. Internationales Althebräisches Kolloquium

Die Forschungsstelle Althebräische Sprache und Epigraphik der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz begeht in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: Auf Einladung von Dr. Reinhard G. Lehmann treffen sich vom 28.-30. Oktober 2011 zum zehnten Mal Wissenschaftler aus der ganzen Welt an der Universität Mainz, um sich über die Erforschung der althebräischen Sprache auszutauschen. » mehr


„Wie funktioniert Erinnern? So bleibt Vergangenes gegenwärtig“

Der Forschungsschwerpunkt Historische Kulturwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) lädt in Kooperation mit der LBS Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz am Mittwoch, 2. November 2011, zu einem Diskussionsforum zur Frage „Wie funktioniert Erinnern?“ ein. » mehr


„Entwicklung der antiken Stadtanlage von Jaffa: Buchpräsentation im Bibelhaus Frankfurt“ am 23. Oktober 2011

Am Sonntag, 23. Oktober 2011, findet ab 18:00 Uhr im Bibelhaus Erlebnis Museum Frankfurt am Main eine Präsentation des Buchs von Martin Peilstöcker & Aaron Burke „The Archaeology and History of Jaffa (Vol. 1)“ statt. Bei der Veranstaltung wird Prof. Dr. Ayelet Gilboa einen Vortrag halten, der die phönizische Küste zum Thema hat. » mehr


Erster SWR UniTalk – Wenn Moderator auf Moderator trifft …

Zur Premiere der gemeinsamen Reihe der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und des Südwestrundfunks (SWR) hat Chefredakteur Fritz Frey mit Frank Plasberg einen prominenten Journalistenkollegen eingeladen. Mit seiner Talkshow „Hart aber fair“ fasziniert Plasberg wöchentlich das Fernsehpublikum. In der Sendung kultiviert der mehrfach ausgezeichnete Journalist seinen ganz eigenen Stil und hinterfragt das politische und gesellschaftliche Geschehen im Land. » mehr


„Keine Angst vor Spolien – Eine archäologisch-naturwissenschaftliche Spurensuche“ am 9. Oktober 2011

Das Landesmuseum Mainz und das Institut für Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) laden zu einer archäologisch-naturwissenschaftlichen Spurensuche ein: „Keine Angst vor Spolien“ heißt die Veranstaltung, die am 9. Oktober 2011 um 11:00 Uhr im Landesmuseum beginnt. » mehr


Höhepunkt der Chemie-Experimentalwettbewerbe

Zum vierten Mal findet in diesem Jahr das Experimentalseminar des Fördervereins Chemie-Olympiade e.V. (FChO) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt. 30 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland haben sich dieses Jahr für die Reise qualifiziert, die ihnen vom 25. bis 29. September spannende Experimente, einen Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten und einen regen Austausch mit anderen an Chemie interessierten Jugendlichen verspricht. » mehr


Deutschlandweit die meisten Chemiestudenten an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Laut Umfrage der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) „Chemiestudiengänge in Deutschland – Statistische Daten 2010“ sind an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) die meisten Studierenden in Deutschland in Chemie eingeschrieben. Insgesamt 1150 Studierende belegen an der JGU die Fächer Chemie und Biomedizinische Chemie, wobei der Großteil noch das Diplom als Abschluss anstrebt. » mehr


Kommunikation und Netzwerke als Schlüssel zu beruflichem Erfolg – Wie Frauen und Männer im beruflichen Kontext kommunizieren

Im Rahmen des Mentoring für Absolventinnen, Doktorandinnen und Habilitandinnen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in den Fachbereichen 08 – Physik, Mathematik und Informatik, 09 – Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften und 10 – Biologie lädt das Ada-Lovelace-Projekt am Mittwoch, 14. September 2011, alle Interessierten zu einer Netzwerkveranstaltung zum Thema „Kommunikation und Netzwerke als Schlüssel zu beruflichem Erfolg – Wie Frauen und Männer im beruflichen Kontext kommunizieren“ an die Hochschule ein. » mehr


6. Night of the Profs im Staatstheater Mainz: Die Mathematik und Physik in der Welt der Töne

Die Mathematik und Physik in der Welt der Töne: Von den Tonsystemen der Antike bis zu Johannes Kepler, der die Planeten klingen lässt, oder angeblich versteckten Mitteilungen in den Kompositionen von Bach – die mathematisch-physikalisch-musikalische Reise quer durch die Jahrhunderte zeigt, wie sehr sich diese beiden Disziplinen berühren. » mehr