Sie befinden sich hier: Start » Wissen » Wie wird die betriebliche Weiterbildung finanziert?

Wie wird die betriebliche Weiterbildung finanziert?

Finanzierung der betrieblichen Weiterbildung

Bei Weiterbildungsmaßnahmen sparen Arbeitgeber oft am falschen Ende.

Etwa jeder dritte Deutsche nimmt jedes Jahr an einer betrieblichen Weiterbildungsmaßnahme teil. Dabei ist der Anteil der unter 30-Jährigen etwas höher als der Anteil der über 50-Jährigen. Die Kosten für solche betrieblichen Maßnahmen verteilen sich auf vier Schultern: auf den Arbeitnehmer, auf den Arbeitgeber, auf die Bundesagentur für Arbeit und auf den Staat.

So brachte der Staat im Jahr 2004 zum Beispiel 1,5 Milliarden Euro für die betriebliche Weiterbildung auf. Davon kamen 0,2 Milliarden Euro vom Bund, 0,8 Milliarden von den Ländern und 0,5 Milliarden von den Kommunen. Aus dem Privaten Bereich kamen in diesem Zeitraum 8,7 Milliarden Euro und die Wirtschaft brachte 10,2 Milliarden Euro auf.

Bei den Kosten der betrieblichen Weiterbildung unterscheidet man zwischen direkten und indirekten Kosten. Direkte Kosten sind jene, die zum Beispiel für die Bezahlung des Kursmaterials anfallen, indirekte Kosten fallen zum Beispiel durch den Wegfall der Arbeitskraft während der Weiterbildung an.

Kosten pro Mitarbeiter

Die verschiedenen Weiterbildungsarten kosten dabei durchschnittlich pro Mitarbeiter (Angaben in Euro, Quelle: Weiterbildungserhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln 2004):

Kosten der Weiterbildung
Direkte Kosten Indirekte Kosten Kosten gesamt
Externe Lehrveranstaltungen 167 210 377
Interne Lehrveranstaltungen 70 173 243
Informationsveranstaltung 44 42 86
Selbst gesteuertes Lernen mit Medien 11 59 71
Weiterbildungspersonal 54 - 54
Sonstige Weiterbildungskosten 16 - 16
Umschulungsmaßnahmen 4 - 4

Kosten nach Branche

Weiterbildungsmaßnahmen und ihre Kosten verteilen sich folgendermaßen auf die unterschiedlichen Branchen (Quelle: Weiterbildungserhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln):

Weiterbildungsmaßnahmen und ihre Kosten in den Branchen
Direkte Kosten Indirekte Kosten Kosten insgesamt Teilnehmer-fälle (je 100 Mitarbeiter)
Landwirtschaft 291 262 553 115
Industrie 404 705 1.109 105
Baugewerbe 355 379 734 95
Handel, Gastgewerbe, Verkehr 347 641 988 176
Finanzierung, Dienstleistungen für Unternehmen 370 761 1.131 108
Sonstige öffentliche und private Anbieter 271 767 1.038 167

Mehr Artikel von Miriam Bax
Stichwörter:

Das könnte Sie auch interessieren

Wie wird die deutsche Bildungsinfrastruktur finanziert?

Büchereien, Museen und Labore werden häufig vom Staat unterstützt oder sogar komplett von ihm finanziert. Ein Bereich, der Millionen braucht, Millionen verschlingt und dem immer wieder Ineffektivität vorgeworfen wird.  » mehr

Wie werden Hochschulen finanziert?

Die umstrittenen Studiengebühren lasten schwer auf den Schultern der Studenten – und sind doch nur ein kleiner Teil im Vergleich zu den Summen, die der Staat in jedem Jahr aufbringen muss.   » mehr


Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


(wird nicht veröffentlicht)


* wird benötigt