Sie befinden sich hier: Start » Wissen » Was ist musikalische Früherziehung?

Was ist musikalische Früherziehung?

Musikalische Früherziehung

In der musikalischen Früherziehung können Kinder ihre ersten Erfahrungen mit der Musik machen – sie basteln ihre eigenen Instrumente, lernen diese (und andere) zu spielen und sich frei und selbstbewusst zur Musik zu bewegen.

Die musikalische Früherziehung gilt als Vorbereitung für späteren Musik- oder Gesangsunterricht und wird für Kinder von vier bis sechs Jahren angeboten.

Der zentrale Schwerpunkt bei der musikalischen Früherziehung ist die bestmögliche Förderung der Intelligenz und Begabung des Kindes, aber auch das Forcieren des kreatives Verhaltens und der Sozialkompetenzen von Kindern. Dies soll auf spielerische und musische Art und Weise initiiert werden, indem die Kinder an das Singen, an Instrumente und auch die Formen von Musik herangeführt werden. Obwohl die Musik im Vordergrund steht, soll letztendlich eine ganzheitliche Förderung der Kinder erreicht werden.

Die Inhalte musikalischer Früherziehung

Programme der musikalischen Früherziehung bestehen in der Regel aus folgenden Komponenten:

  • Musik und Bewegung
  • Grundlagen des instrumentalen Spiels
  • Singen und Sprechen
  • Soziale Kompetenz
  • Allgemeine Instrumentenkunde
  • Sensibilisierung des Gehörs

Buchtipp

Jedes Kind braucht Musik

Jedes Kind braucht Musik Ein Praxis- und Ideenbuch zur ganzheitlichen Förderung in Kindergarten und Familie.
Jetzt bestellen

Der erste und prominenteste Anbieter von musikalischer Früherziehung in Deutschland war der japanische Keyboard Hersteller Yamaha. Er entwickelte Ende der 70er Jahre gemeinsam mit Ärzten, Pädagogen, Musikern und Erziehungswissenschaftlern das erste Programm der musikalischen Früherziehung für Kinder zwischen drei und sechs Jahren und bot in Deutschland flächendeckend Kurse an. Im Mittelpunkt des Kurses standen damals natürlich die elektronischen Tasteninstrumente der Firma, durch die umfassende musikalische Grundkenntnisse spielerisch und nach dem ‚learning by doing‘ Prinzip vermittelt wurden. Dadurch wurde nicht nur die Firma in Deutschland bekannt, Yamaha  gilt darüber hinaus noch heute als Vorreiter und Mitbegründer einer neuen frühkindlichen Förderungsmethode. Nachfolgeangebote orientierten sich in Konzeption und Organisation vor allem in der Anfangsphase stark am japanischen Vorbild.

Angebote und Kosten der musikalische Früherziehung

Die musikalische Früherziehung ist ein optionales pädagogisches Angebot für noch nicht eingeschulte Kinder. Entsprechende Angebote findet man zum Beispiel bei den 950 öffentlichen Musikschulen, die im Verband Deutscher Musikschulen organisiert sind und bei denen die musikalische Früherziehung für Kinder ab dem 4. Lebensjahr zu den unterrichteten Grundfächern gehört. Die Kosten für die Kurse hier werden – ebenso wie die Kosten für einen Kindergartenplatz – von den Städten und Kommunen individuell festgelegt. Durchschnittlich betragen die Kosten für ein Jahr Unterricht rund 200 Euro.

Neben den kommunalen Angeboten gibt es auch eine ganze Reihe von privaten Musikschulen, die musikalische Früherziehung in ihrem Programm haben. Die Preise variieren jedoch deutlich von Anbieter zu Anbieter. Kurse, die ein ähnliches Programm wie öffentliche Schulen anbieten, haben oft vergleichbare Preise. Es gibt jedoch auch Einzelangebote, bei denen die Kurse nur an einem einzigen Tag über zwei oder drei Stunden stattfinden. Hier weisen die Preise sehr starke Unterschiede auf – mancherorts kostet so ein Kurs nur zwei oder drei Euro. In anderen Schulen werden 20 oder noch mehr Euro für einen Tag musikalische Früherziehung verlangt.


Mehr Artikel von Sarah Dreyer

Weiterführende Links