Sie befinden sich hier: Start » Zum Semesterende: Kosten bei Transporten sparen!

Zum Semesterende: Kosten bei Transporten sparen!

Pünktlich zum Semesterende stehen wieder einmal jede Menge Transporte und Umzüge an: Ein Praktikum in einer anderen Stadt; der Studienortwechsel; die Aufnahme des ersten Jobs – dabei ist eines immer Gewiss: Um die Frage, wie bekomme ich meine Gegenstände kostengünstig von A nach B kann man sich nicht drücken.

Schnell entstehen Kosten für die Anmietung von Transportern und Sprit, die das studentische Budget schwer belasten. Dabei ist das Hab und Gut meist eher ein ‚Häbchen‘ und ein großer Transporter lässt sich damit alleine schwer füllen.

Die neue Internetseite www.Mitpackgelegenheit.de bietet Abhilfe. „Unsere Homepage funktioniert wie ein interaktives schwarzes Brett, wo Suchende und Anbieter von Transportmöglichkeiten kostenfrei Anzeigen schalten und miteinander in Kontakt treten können“, erklärt Lars Schatilow, Gründer der Mitpackgelegenheit und Mitarbeiter der privaten Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Die Nutzer verabreden sich online, klären alle Details und treffen sich anschließend, um entweder den Transport gemeinsam zu organisieren oder jemanden die Sachen mitzugeben.

„Die Mitpackgelegenheit lebt vom Mitmachen. Auch Umzugsunternehmen, Sprinter- und Kurierdienste können auf ihren Touren quer durch Europa ihren freien Laderaum angeben und die Sachen der jungen Menschen preislich fair mitpacken“, so Schatilow.

Denn die Webseite wartet auch mit europäischen Städten auf, sodass Transporte von und nach Brüssel, Wien oder Warschau ebenfalls über die Mitpackgelegenheit organisiert werden können.
Neben dem positiven Effekt der Kosteneinsparung durch Transportkooperation, können die Nutzer der Mitpackgelegenheit auch die Umwelt schonen. Dabei ist Schatilow selbst erstaunt wie einfach Umweltschutz durch soziales Handeln nachhaltig funktionieren kann: „Wenn nur zwei Personen ihren Transport oder Umzug gemeinsam über unsere Webseite organisieren, werden 50 Prozent CO2-Emissionen eingespart. Das schafft keine noch so nachhaltige Technologieinnovation derzeit“, freut sich der Gründer, der die Bedarfe der Studis nur allzu gut kennt.

Die Plattform www.Mitpackgelegenheit.de ist eine neue Internetdienstleistung, die unter Mitwirkung von Studierenden der Zeppelin Universität entstanden ist. Das Gründer-Team geht davon aus, dass bei vermehrter Bekanntmachung des Angebots die Webseite bald zu einem festen Bestandteil des Alltags wird. “Der Nutzen ist unschlagbar.”