Sie befinden sich hier: Start » Zukunftsweisendes berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot startet zum WS 2011/2012

Zukunftsweisendes berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot startet zum WS 2011/2012

Die hochwertige pflegewissenschaftliche Weiterbildung sichert ECTS-Punkte für ein mögliches späteres Studium.


Erstmals bietet das Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) eine berufsbegleitende akademische Weiterbildung an, die sich die Teilnehmer bei einem späteren möglichen Studium anrechnen lassen können. Dies gilt sowohl für das Weiterbildungsprogramm „Entwicklung standardisierter Messinstrumente“ als auch für die „Profession, Qualität und Innovation im Gesundheitswesen“. „Nach erfolgreichen Abschluss der Weiterbildungsprogramme mit hochkarätigen Referenten erhalten unsere Absolventen die für die Anrechnung erforderlichen ECTS-Punkte“, sagt der Rektor Professor Dr. Paul Rheinbay SAC.

Damit reagiert die PTHV auf den wachsenden Bedarf in der Fortbildung des akademischen Nachwuchses in den Bereichen der Pflegewissenschaft. „Mit unserem Weiterbildungsangebot leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung im Gesundheitswesen“, betont Professor Dr. Hermann Brandenburg, vom Lehrstuhl Gerontologische Pflege der Pflegewissenschaftlichen Fakultät an der PTHV.

Im Modul 1 der Weiterbildung „Profession, Qualität und Innovation im Gesundheitswesen“ wird die Frage nach dem Menschen und dem richtigen Tun in der Gesundheitsversorgung aufgegriffen. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie z. B. welche Auswirkungen und Konsequenzen die zunehmende Professionalisierung und sozialen Handelns in sich bergen und welchen Einfluss die Praxis auf diese Entwicklung nehmen kann.

In der Weiterbildung „Entwicklung standardisierter Messinstrumente“ wird anhand konkreter praktischer Beispiele verdeutlicht, wie messtheoretische Probleme zu erkennen und zu verstehen sind und mit welchen Methoden ihnen begegnet werden kann. Studierende lernen mit Herausforderungen umzugehen, die die aktuelle Entwicklung standardisierter Instrumente im Bereich der Pflege zur Erfassung von Pflegerisiken (z. B. Sturzrisiko), Pflegephänomenen (z. B. Pflegebedürftigkeit) sowie Pflegekompetenz mit sich bringen.

Informationshinweis:

Detailierte Informationen und Bewerbungsfristen zu den Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie unter www.pthv.de/institute/iww. Kursbeschreibung können bei der PTHV (Frau Stefanie Fein, E-Mail: ) angefordert werden. Studieninteressierte können während der 3-stufigen Modulreihe die Fördermöglichkeit des Qualischecks und der Bildungsprämie in Anspruch nehmen.

Die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar ist eine staatlich und kirchlich anerkannte Wissenschaftliche Hochschule (Universität) in freier Trägerschaft von zwei religiösen Gemeinschaften, der Pallottiner sowie der Waldbreitbacher Franziskanerinnen. Die Träger sind die Vinzenz Pallotti gGmbH Friedbergund die St. Elisabeth g GmbH Waldbreitbach. Rund 50 Professoren und Dozenten forschen und lehren an der PTHV und betreuen etwa 250 Studierende. Die Finanzierung wird durch die Träger, Förderer und Sponsoren sowie durch Studienbeiträge sichergestellt.