Sie befinden sich hier: Start » “Wie funktioniert Erinnern? So bleibt Vergangenes gegenwärtig”

“Wie funktioniert Erinnern? So bleibt Vergangenes gegenwärtig”

Der Forschungsschwerpunkt Historische Kulturwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) lädt in Kooperation mit der LBS Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz am Mittwoch, 2. November 2011, zu einem Diskussionsforum zur Frage „Wie funktioniert Erinnern?“ ein.

In einer Reihe von Kurzvorträgen hinterfragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen den Erinnerungsprozess: Wie erinnern wir uns? Ist das Erinnern mehr als ein chemisch-physikalischer Vorgang im Gehirn? Was trägt zum Erinnern bei und wie manifestiert sich Erinnerung im Alltag? Findet Erinnern individuell oder kollektiv statt und welche Rolle spielen dabei die Schrift- und Bildmedien? Das öffentliche Diskussionsforum findet in der Reihe „Kultur und Dialog“ im Rahmen von „Mainz – Stadt der Wissenschaft 2011“ statt.

Programm

•    „Das Gehirn ist kein Computer. Wie funktioniert unser Gedächtnis?“
Prof. Dr. Andreas Fellgiebel, Arzt und Psychiater, Universitätsmedizin Mainz
•    „Das Gedächtnis als Memory? Steuern Bilder unsere Erinnerung?“
Prof. Dr. Elisabeth Oy-Marra, Kunsthistorikerin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
•    „Mündlichkeit – Schriftlichkeit. Zur Konkurrenz der Gedächtnisse“
Prof. Dr. Günter Oesterle, Germanist, Justus-Liebig-Universität Gießen
•    „‘Licht der Diaspora!‘ Die Mainzer Synagoge als Erinnerungsort“
Manuel Herz, Architekt, Basel
Moderation: Prof. Dr. Jörg Rogge, Leiter des Forschungsschwerpunkts Historische Kulturwissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung bis zum 27. Oktober 2011 wird gebeten

per E-Mail an
per Telefon – 06131 134052 oder
per Fax – 06131 134771 wird gebeten.


Das könnte Sie auch interessieren

Wie funktioniert eine duale Ausbildung?

Die duale Ausbildung verbindet auf einzigartige Weise die Praxis im Betrieb mit den theoretischen Grundlagen der Schule. Vom ‚learning by doing‘ können Auszubildende nur profitieren.  » mehr

Ab ins Ausland – So funktioniert die Erasmus-Bewerbung

Für Studenten, die ein Semester im Ausland studieren möchten, ist das Erasmus-Programm der Europäischen Union der ideale Weg, das Studium zusätzlich aufzuwerten. Wer bei der Bewerbung einige wichtige Punkte beachtet, kommt dem Traum vom Studium im Ausland einen ganzen Schritt näher.  » mehr