Sie befinden sich hier: Start » Wenn die Maus Geburtstag feiert

Wenn die Maus Geburtstag feiert

Welche Farbe hat eigentlich Licht? Wie lernen Roboter Objekte zu erkennen und zu greifen? Wie kann man eine Maus zum Blinken bringen?Diesen Fragen können Kinder und Eltern am 10. Juli 2011 an der Ruhr-Universität Bochum beim bundesweiten “Türöffner-Tag” auf den Grund gehen.

Zum 40. Geburtstag der Sendung mit der Maus öffnen Labore, Museen, Fabriken, Rathäuser und viele andere Einrichtungen in ganz Deutschland ihre Pforten für die Maus-Fans. Das Institut für Neuroinformatik und die Fakultäten für Physik und Astronomie sowie für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB laden Interessierte herzlich ein, einen Blick in die spannende Welt der Wissenschaft zu werfen.

Die Maus zum Blinken bringen

An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik können Maus-Fans um 11 Uhr Lötkolben, Steckdosen und Endlötlitze kennenlernen und selbst Mäuse und Elefanten zum Blinken bringen. Das fertige Werk dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen. Alle Gäste basteln außerdem eine einmalige Überraschung für die Maus, die ihr als Geburtstagsgruß per Post zugeschickt wird. Vorwissen ist nicht erforderlich, jedoch sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mindestens sechs Jahre alt sein und zwei Stunden Zeit mitbringen. Eltern, Geschwister und Freunde sind herzlich eingeladen mitzukommen. Anmeldungen können bis zum 6.Juli an geschickt werden, es können maximal 20 Maus-Fans teilnehmen. Für Rückfragen steht Meike Klinck im Dekanat der Fakultät als Ansprechpartnerin zur Verfügung (0234/32-22720, ).

Dem Geheimnis des Lichts auf der Spur

Maus-Fans ab fünf Jahren können sich in der Fakultät für Physik und Astronomie von 13 bis 17 Uhr an spannenden Workshops beteiligen. Die Kinder basteln selbst Spektroskope, mit denen sie Licht in unterschiedliche Farben zerlegen können. Außerdem lernen sie einen physikalischen Zaubertrick, für den sie sich das entsprechende “Zauber-Zubehör” selbst herstellen. Auf die kleinen Forscher warten außerdem Führungen zum Rasterelektronenmikroskop, die magische Plasmakugel und weitere Experimente zum Staunen oder Mitmachen. Passend zur Jahreszeit wird auch für Abkühlung gesorgt, wenn die Bochumer Physiker mit den Kindern selbst Eis machen. Anmeldungen können bis zum 6. Juli an geschickt werden. Es können maximal 50 Maus-Fans teilnehmen.

Wenn Roboter um die Wette laufen

Von 12 bis 15 Uhr öffnet das Robotiklabor des Instituts für Neuroinformatik seine Türen. Hier zeigen Forscher, wie man Robotern das Greifen oder Objekte erkennen beibringt. Es gibt sowohl Vorführungen als auch Experimente zum Mitmachen, die sich für Interessenten jeden Alters eignen. Ein besonderer Programmpunkt ist das berühmte Roboterrennen. Führungen beginnen zu jeder vollen Stunde; Treffpunkt ist im Gebäude NB, Etage 02, Raum 77.

Informationen zum “Türöffner-Tag” auf den Seiten des WDR: http://www.wdrmaus.de/enteseite/tuerenauf/