Sie befinden sich hier: Start » Weiterbildungsprogramm der Uni Hamburg startet mit bisher größtem Angebot

Weiterbildungsprogramm der Uni Hamburg startet mit bisher größtem Angebot

Das Weiterbildungsprogramm der Universität Hamburg startet mit dem bisher größten Angebot.


Die Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg (AWW) bietet im Wintersemester 2011/12 mit nahezu 400 Veranstaltungen das bislang umfangreichste Programm zum Kontaktstudium für ältere Erwachsene (KSE).

Kontaktstudierende können neben den Studierenden des ausbildenden Studiums alle Themenbereiche von Rechtswissenschaft über Philosophie bis Sport studieren. Den größten Teil des Programmangebotes bilden die Fakultätsveranstaltungen, d. h. für das Kontaktstudium geöffnete Vorlesungen, Seminare und Übungen der Universität Hamburg. Daneben bietet das KSE ein speziell auf die Interessen und Vorkenntnisse der Kontaktstudierenden zugeschnittenes Zusatzprogramm an, z. B. zu besonders stark nachgefragten Themen wie Geschichte, Theologie, Literatur, Kunst und Kultur. In diesem Semester gibt es beispielsweise das Kontaktstudium Geschichte mit dem Thema „Auf dem Weg in die Moderne: Deutsche Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts“.

Darüber hinaus gibt es EDV-Kurse, Einführungen in wissenschaftliche Arbeitsweisen und Sprachkurse. Studienreisen bieten ferner die Möglichkeit, das theoretische Wissen durch Anschauung zu vertiefen.

Das neue 150-seitige Programmheft kann ab sofort kostenlos bestellt werden bei der Universität Hamburg,
Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW), Vogt-Kölln-Straße 30, Haus E, 22527 Hamburg,
Tel.: 040-428 83-2499, E-Mail:

Programm und Anmeldung zum Kontaktstudium unter:

http://www.aww.uni-hamburg.de/kse.html

Ziel des im Wintersemester 1993/94 gestarteten Kontaktstudiums ist es, Menschen mit oder ohne Hochschulzugangsberechtigung nach ihrer Berufs- bzw. Familientätigkeit die Teilhabe an universitärer Weiterbildung zu ermöglichen und den Austausch zwischen den Generationen zu fördern.

Mittlerweile melden sich zunehmend auch jüngere Teilnehmer/-innen zum Kontaktstudium an, denn das KSE bietet auch nebenberuflich oder während einer Familientätigkeit vielfältige, anspruchsvolle und gleichzeitig günstige Weiterbildungsmöglichkeiten in allen Wissensbereichen der Universität. Seit dem Wintersemester 2006/07 gibt es zudem strukturierte Studienangebote: In 4 Semestern kann man sich in einer festen Gruppe intensiv mit einem geschichtswissenschaftlichen Gegenstand auseinandersetzen und bei erfolgreicher Teilnahme ein Universitätszertifikat erhalten. Das Kontaktstudium für ältere Erwachsene kostet 110 Euro pro Semester.

Für Rückfragen:

Magdalene Asbeck
Universität Hamburg
Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung
Tel.: 040-428 83-2487
E-Mail:


Das könnte Sie auch interessieren

Studieren mit Behinderung: So startet man perfekt vorbereitet ins Studium

Je nach Grad der Behinderung können sich einem Studierenden die ohnehin schon komplizierten Studienbedingungen wortwörtlich in den Weg stellen. Wir zeigen, wie man eine optimale Vorbereitung treffen kann, um diese möglichen Hindernisse zu umgehen.  » mehr

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen – Was ist der Quartärbereich?

Eigentlich ist es unmöglich, sich im Laufe des Lebens nicht weiter zu bilden. Jede neue Fähigkeit und jede neue Information ist streng genommen Weiterbildung – warum also nicht auch schulisch oder beruflich weiterbilden.  » mehr