Sie befinden sich hier: Start » Von der Uni ans Museum

Von der Uni ans Museum

Menschen sammeln seit jeher Gegenstände. Warum aber landen die einen in der heimischen Vitrine, die anderen hingegen in einem Museum? Wie werden diese Objekte in Museen bewahrt, erforscht und öffentlich ausgestellt? Und wie gestaltet man eine Ausstellung, die die Ansprüche unterschiedlicher Besuchergruppen befriedigt?

Solche und weitere Fragen beantwortet der neue Studiengang „Museologie und materielle Kultur“ der Universität Würzburg. Seine Absolventen sind qualifiziert für die Arbeit im Museums- und Ausstellungssektor. Je nach Fächerkombination und Schwerpunktsetzung können sie aber auch in Bildungseinrichtungen, im Mediensektor oder in der Freizeit- und Tourismusindustrie eine Anstellung finden – kurz: überall dort, wo Kultur vermittelt werden soll. Die Einschreibung in das Studium läuft ab sofort.

Infos: www.museologie.uni-wuerzburg.de


Das könnte Sie auch interessieren

Wie wird die deutsche Bildungsinfrastruktur finanziert?

Büchereien, Museen und Labore werden häufig vom Staat unterstützt oder sogar komplett von ihm finanziert. Ein Bereich, der Millionen braucht, Millionen verschlingt und dem immer wieder Ineffektivität vorgeworfen wird.  » mehr