Sie befinden sich hier: Start » Vielfältige Unterstützung für Studierende

Vielfältige Unterstützung für Studierende

Die Stiftung Universität Hildesheim hat in den letzten Jahren ergänzend zu BAföG, Deutschlandstipendium und anderen Stipendien vier eigene Förderprogramme erfolgreich initiiert und umgesetzt, um Studierende zu unterstützen:


das Minerva-Kolleg, den Sozialfonds und den Notfonds. Zum Wintersemester 2011/12 startet das Lore-Auerbach-Stipendienprogramm.

Stipendienprogramm: Minerva-Kolleg

Fächer- und disziplinenübergreifend werden im Minerva-Kolleg seit 2008 besonders leistungsstarke und verantwortungsbewusste Studierende gefördert: durch ein Stipendium, besondere persönliche Betreuung und Angebote wie Kolloquien, Tagungen und Workshops. Die Stipendiaten erhalten eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro je Semester. Insgesamt werden bis zu 100 Stipendien vergeben.

Stipendienprogramm: Lore-Auerbach-Stipendium

Ab dem Wintersemester 2011/12 vergibt die Hochschule bis zu 100 Lore-Auerbach-Stipendien. Das Stipendien-Programm richtet sich an Studierende, die besondere Leistungen im Bereich bürgerschaftliches Engagement erbringen, in der akademischen Selbstverwaltung tätig sind, sich für den Bereich Bildungsintegration oder für internationale Zusammenarbeit im Hochschulbereich besonders einsetzen. Die Stipendiaten erhalten eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro je Semester. Das Programm ist nach der Hildesheimer Ehrenbürgerin und langjährigen Vorsitzenden der Universitätsgesellschaft Dr. h.c. Lore Auerbach benannt und geht auf eine Initiative des früheren AStA-Mitglieds Scherwin Saedi zurück.

Sozialfonds

2005 wurde der Grundstein gelegt: Der Sozialfonds hilft Studierenden in finanziellen Notlagen und ist eine dauerhafte Einrichtung unter dem Dach der Stiftung Universität Hildesheim. Bislang konnten 60 Studierende mit einer finanziellen Unterstützung aus dem Sozialfonds ihr Studium fortführen bzw. beenden. Der Sozialfonds generiert sich aus Mitteln der Stiftungsuniversität, Einnahmen aus Benefizveranstaltungen und zweckgebundenen Spenden, darunter besonders solche von Mitgliedern der Hochschule.

Notfonds für ausländische Studierende in Hildesheim e.V.

Der Verein unterstützt ausländische Studierende, die sich in Notlage befinden – insbesondere wenn keine sozialen Sicherungssysteme greifen. Verwirklicht wird dies sowohl durch materielle Hilfen als auch durch soziale Begleitung und Beratung. Seit September 2008 vergibt der Notfond e.V. zudem Stipendien in Höhe von 500 Euro pro Semester für bedürftige ausländische Studierende.


Das könnte Sie auch interessieren

Bildungsberatung – Unterstützung auf dem Bildungsweg

Wer sich weiterbilden möchte, eine Schule für sein Kind sucht oder nicht weiß, an welcher Hochschule er studieren soll, kann sich bei einer Bildungsberatung professionellen Rat holen.   » mehr

Stipendiendschungel: Die Suche nach der passenden Förderung

Studenten haben verschiedenen Möglichkeiten ihr Studium zu finanzieren. Viele Eltern unterstützen ihre Kinder während der Studienzeit. Doch wer nicht aus einem wohlbetuchten Elternhaus kommt, muss sich den Lebensunterhalt während der Ausbildungszeit mit anderen Mitteln sichern.   » mehr