Sie befinden sich hier: Start » TU Dresden fördert junge Forscherinnen bei Habilitation und Qualifikation

TU Dresden fördert junge Forscherinnen bei Habilitation und Qualifikation

Die TU Dresden hat mit ihrem für das kürzlich beschlossene Maria-Reiche-Förderprogramm eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen, junge Forscherinnen zu unterstützen.


Ab sofort können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen der TU Dresden, die eine Habilitation oder eine gleichwertige Qualifizierung anstreben, auf ein Stipendium bzw. die Förderung einer halben Stelle in diesem Programm bewerben. Die Förderdauer beträgt ein Jahr. In dieser Zeit können sie entweder ein Projekt beantragen, dass ihnen die Habilitation oder eine gleichwertige Qualifizierung ermöglicht oder sie können ihre Habilitation zum Abschluss bringen.

Das Förderprogramm ist benannt nach Maria Reiche, die bis 1928 an der Technischen Hochschule Dresden studierte und durch die Vermessung der Nazca-Linien in Peru bekannt wurde. Es wurde von der Universitätsleitung im Einvernehmen mit dem Senat beschlossen und wird aus dem Professorinnen-Programm finanziert.

Das Förderprogramm wird halbjährlich ausgeschrieben und bietet die Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung von acht bis zehn Frauen pro Jahr.

Anträge im Rahmen der ersten Ausschreibung können bis zum 30. September dieses Jahres eingereicht werden.
Genaueres auf: http://tinyurl.com/tu-dresden-maria-reiche