Sie befinden sich hier: Start » Run auf neuen 2012-Studiengang: Universität Hohenheim jetzt schon völlig ausgebucht

Run auf neuen 2012-Studiengang: Universität Hohenheim jetzt schon völlig ausgebucht

Die Kurve zeigt steil nach oben: Die Zahl der Bewerbungen um einen Studiengang an der Universität Hohenheim stieg von rund 12.500 im vergangenen Jahr (Stand Anfang August 2010) auf etwas mehr als 13.300 (aktueller Stand).

Damit ist die Uni faktisch komplett ausgebucht. In praktisch allen Fächern übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der Studienplätze. Und die Zahlen können noch weiter steigen. Denn in den vier Fächern ohne NC endet das Zulassungsverfahren erst im Dezember. Vor allem die naturwissenschaftlichen Fächer verzeichnen in diesem Jahr starke Zuwachsraten. Insgesamt stieg dort die Zahl der Bewerber von 2959 im vergangenen Jahr um 21 Prozent auf 3595.

Einer der Gründe: das große Interesse an dem neuen 2012-Studiengang Ernährungsmanagement und Diätetik. Der Studiengang ist eine fächerübergreifende Verbindung zwischen Diätetik, Ernährungswissenschaft und -medizin sowie Ernährungspsychologie und Gesundheitsmanagement. Damit schlagen die Studierenden eine Brücke von der forschungsorientierten hin zur angewandten Ernährungswissenschaft – was den Absolventen eine Vielzahl interessanter Berufsfelder im Ernährungs- und Gesundheitswesen eröffnet.

Möglich wurde der neue Studiengang durch das Ausbauprogramm 2012 der Landesregierung, mit dem zusätzliche Studienplätze für die wachsende Zahl der Abiturienten geschaffen werden soll. Seit 2007 hat die Universität Hohenheim bereits 350 neue Studienplätze geschaffen. Bis Herbst 2012 sollen es 395 sein, die von 16 neu geschaffenen Professuren begleitet werden.

„Unsere Anstrengungen haben sich gelohnt“, resümiert Rektor Prof. Dr. Hans-Peter Liebig. „Das große Interesse zeigt, dass wir den Bedarf junger Menschen getroffen haben. Außerdem haben wir darauf geachtet, dass der neue Studiengang seinen Absolventen gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet.“

An die Spitze katapultiert hat sich außerdem der stark ausgebaute 2012-Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften mit ökonomischem Wahlprofil. Hier steigerte sich die Nachfrage von 2355 Bewerbungen im vergangenen Jahr um 32 Prozent auf nun 3102.

Die fünf beliebtesten Bachelor-Studiengänge auf einen Blick:

  1. Wirtschaftswissenschaft mit ökonomischem Wahlprofil: 3102 Bewerbungen (2010: 2355)
  2. Kommunikationswissenschaft: 1830 (2010: 1874)
  3. Ernährungswissenschaft: 830 (2010: 1066)
  4. Biologie: 775 (2010: 675)
  5. Wirtschaftswissenschaft mit wirtschaftspädagogischem Profil: 760 (2010: 665)

Alle Zahlen beziehen sich auf die erste Augustwoche des jeweiligen Jahres. Da das Zulassungsverfahren bei den wenigen NC-freien Fächern noch bis Herbst läuft, sind die Zahlen nicht endgültig.

Weitere Informationen unter: https://www.uni-hohenheim.de/


Das könnte Sie auch interessieren

Hochschulzulassungsverfahren (ZVS) – Wie komme ich zu meinem Studienplatz?

Die Stiftung für Hochschulzulassung, hochschulstart.de, hat die ZVS abgelöst und vergibt jetzt die Studienplätze in Deutschland. Am Verfahren ändert sich nichts - doch nach welchen Regeln werden die Studienplätze überhaupt vergeben?  » mehr