Sie befinden sich hier: Start » Prominenz, Kultur, Preise, Kulinarik und viel Wissenswertes: Dies academicus auf dem ...

Prominenz, Kultur, Preise, Kulinarik und viel Wissenswertes: Dies academicus auf dem Campus der Universität Hohenheim

Mit kräftigen Schlägen beginnt traditionell das Sommerfest der Universität Hohenheim: Im Festzelt vor dem Schloss eröffnet es Rektor Prof. Dr. Hans-Peter Liebig mit dem Fassanstich. Neben Bier und Leckerbissen vom Grill gibt es beim diesjährigen Dies academicus wieder viel Kultur, jede Menge Preisverleihungen und als Highlight einen Festvortrag von Prof. Dr. Klaus Töpfer.

Am Folgetag, dem 9. Juli, lädt die Universität die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür. Das Motto: Wissenschaft entdecken und genießen (siehe separate Pressemitteilung). Beide Veranstaltungen sind ein Beitrag im Rahmen des Themenjahrs 2011 „Universität Hohenheim – stark durch Kommunikation“.

„Besonders stolz sind wir in diesem Jahr, Herrn Bundesminister a.D. Professor Klaus Töpfer bei uns auf dem Dies academicus als Festredner zu begrüßen“, freut sich der Rektor der Universität, Prof. Dr. Hans-Peter Liebig. Der ehemalige Bundesminister und Under Secretary General der Vereinten Nationen spricht am Vormittag zum Thema „Revolution an der Südküste des Mittelmeers – PIGS-Staaten an der Nordküste: Was folgt für Stabilität und nachhaltige Entwicklung?“

Soziales Engagement auf dem Campus, innovative Forschungsarbeiten und vieles mehr werden beim Dies academics mit Preisen und Stipendien belohnt. Mehr als 100.000 Euro sind sie insgesamt wert und gehen an verdiente Studierende und Nachwuchswissenschaftler der Universität Hohenheim. Wissenschaft einmal klar verständlich: Das ist beim zweiten Hohenheimer Science Slam der AStA-Kulturgruppe in der Thomas-Müntzer-Scheuer möglich.

Mehrere Hohenheimer Forscher treten dabei gegeneinander an und erklären in ganz einfachen Worten ihre Fachgebiete. Aber die Sommerfest-Besucher bekommen auch sonst noch einiges zu hören, denn im Festzelt spielen die Bands, die den Band-Contest gewonnen haben.

Außerdem gibt es Lateinamerikanische Rhythmen in der Säulenhalle des Schlosses. Salsa, Samba, Merengue und ChaCha tanzen die Mitglieder des Universitätssports und wer Lust hat, darf sich ihnen anschließen.Wer vom Tanzen müde geworden ist, kann sich mit kulinarischen Köstlichkeiten und Erfrischungen aus allen Teilen der Welt wieder stärken. Auf dem Studentischen Jahrmarkt gibt es viele Stände mit internationaler Küche.

Aber auch für kleine Gäste gibt es einiges zu erleben. Zum Thema „Travel around the world“ sind im Schloss-Innenhof englischsprachige Stände aufgebaut. Die Kinder können Pflanzen eintopfen, Passfotos machen lassen, Sackhüpfen oder den Bobbycar-Parcours befahren. Und natürlich darf auch in diesem Jahr die Ponykutsche nicht fehlen, die über den Campus fährt.

Mit kräftigen Schlägen beginnt traditionell das Sommerfest der Universität Hohenheim: Im Festzelt vor dem Schloss eröffnet es Rektor Prof. Dr. Hans-Peter Liebig mit dem Fassanstich. Neben Bier und Leckerbissen vom Grill gibt es beim diesjährigen Dies academicus wieder viel Kultur, jede Menge Preisverleihungen und als Highlight einen Festvortrag von Prof. Dr. Klaus Töpfer. Am Folgetag, dem 9. Juli, lädt die Universität die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür.

Das Motto: Wissenschaft entdecken und genießen (siehe separate Pressemitteilung). Beide Veranstaltungen sind ein Beitrag im Rahmen des Themenjahrs 2011 „Universität Hohenheim – stark durch Kommunikation“.

„Besonders stolz sind wir in diesem Jahr, Herrn Bundesminister a.D. Professor Klaus Töpfer bei uns auf dem Dies academicus als Festredner zu begrüßen“, freut sich der Rektor der Universität, Prof. Dr. Hans-Peter Liebig. Der ehemalige Bundesminister und Under Secretary General der Vereinten Nationen spricht am Vormittag zum Thema „Revolution an der Südküste des Mittelmeers – PIGS-Staaten an der Nordküste: Was folgt für Stabilität und nachhaltige Entwicklung?“

Soziales Engagement auf dem Campus, innovative Forschungsarbeiten und vieles mehr werden beim Dies academics mit Preisen und Stipendien belohnt. Mehr als 100.000 Euro sind sie insgesamt wert und gehen an verdiente Studierende und Nachwuchswissenschaftler der Universität Hohenheim.

Wissenschaft einmal klar verständlich: Das ist beim zweiten Hohenheimer Science Slam der AStA-Kulturgruppe in der Thomas-Müntzer-Scheuer möglich. Mehrere Hohenheimer Forscher treten dabei gegeneinander an und erklären in ganz einfachen Worten ihre Fachgebiete.

Aber die Sommerfest-Besucher bekommen auch sonst noch einiges zu hören, denn im Festzelt spielen die Bands, die den Band-Contest gewonnen haben.

Außerdem gibt es Lateinamerikanische Rhythmen in der Säulenhalle des Schlosses. Salsa, Samba, Merengue und ChaCha tanzen die Mitglieder des Universitätssports und wer Lust hat, darf sich ihnen anschließen.

Wer vom Tanzen müde geworden ist, kann sich mit kulinarischen Köstlichkeiten und Erfrischungen aus allen Teilen der Welt wieder stärken. Auf dem Studentischen Jahrmarkt gibt es viele Stände mit internationaler Küche.

Aber auch für kleine Gäste gibt es einiges zu erleben. Zum Thema „Travel around the world“ sind im Schloss-Innenhof englischsprachige Stände aufgebaut. Die Kinder können Pflanzen eintopfen, Passfotos machen lassen, Sackhüpfen oder den Bobbycar-Parcours befahren. Und natürlich darf auch in diesem Jahr die Ponykutsche nicht fehlen, die über den Campus fährt.

Dies academicus am Freitag, den 8. Juli 2011 von 10:00 Uhr früh bis 1:00 Uhr nachts

Weitere Informationen unter: https://www.uni-hohenheim.de/