Sie befinden sich hier: Start » Öffentliche Vorträge an der Universität Hamburg

Öffentliche Vorträge an der Universität Hamburg

Mit dem umfangreichen Programm öffentlicher Vorlesungen und Vortragsreihen zu vielfältigen Wissenschaftsbereichen öffnet sich die Universität Hamburg im Wintersemester 2011/12 wieder einmal allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt.


Im Rahmen des „Allgemeinen Vorlesungswesens“ kann man unverbindlich, ohne Zulassungsvoraussetzungen und Teilnehmerbeschränkungen mehr zu aktuellen Themen der universitären Lehre und Forschung erfahren. Darin äußert sich auch der Trend zur sogenannten „Offenen Hochschule“, die die Hemmschwelle gegenüber universitären Veranstaltungen senken und neue Zielgruppen an die Hochschulen holen will. Denn im Rahmen ihres öffentlichen Auftrages richtet sich die Universität Hamburg nicht mehr nur an Abiturienten, die mit einem Studium ihre Erstausbildung erwerben möchten. Sie bietet vielmehr Optionen, die dem Ansatz des lebenslangen Lernens gerecht werden und diesen fördern: Öffentliche Einzelvorträge, Vorlesungsreihen, Zertifikatskurse bis hin zu berufsbegleitenden Masterstudiengängen. Auch das „Kontaktstudium für ältere Erwachsene“ steht für die offene Hochschule. Erklärtes Ziel der öffentlichen Vorträge des „Allgemeinen Vorlesungswesens“ ist es, Bildung in den Alltag eines jeden zu integrieren.

Während andere Universitäten mit dem Versuch, öffentliche Vorlesungen zu etablieren, noch ganz am Anfang stehen und 3 oder 4 Veranstaltungsreihen anbieten können, existiert das „Allgemeine Vorlesungswesen“ der Universität Hamburg schon seit 1982. Es ist in Umfang und Qualität deutschlandweit einmalig, sein thematisch breitgefächertes Programm bietet etwas für jedermann. Ein Highlight im Wintersemester sind sicher die Carl Friedrich von Weizsäcker-Vorlesungen, die von dem Physik-Nobelpreisträger Prof. Dr. Gerard ´t Hooft gehalten werden. Darüber hinaus finden sich gesellschaftlich relevante Reihen, Reihen aus Forschungsschwerpunkten, Reihen mit Hamburg-Themen, englischsprachige Vortragsreihen mit internationalen Gastreferentinnen und –referenten zu Globalismus und Multilingualismus, spezielle Vorlesungsreihen für Berufseinsteiger und Schüler und vieles mehr. Das Programm ist im Wintersemester mit 36 Vortragsreihen mit über 340 Einzelvorträgen so umfangreich wie nie zuvor.

Die Universität Hamburg lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Besuch der kostenlosen Ringvorlesungen ein. Alle Themen und Terminen gibt es im Internet unter www.aww.uni-hamburg.de, das Programmheft liegt im Hauptgebäude der Universität Hamburg und an vielen anderen öffentlichen Orten der Stadt aus.


Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Bildungsfinanzierung im internationalen Vergleich

Wie steht die deutsche Bildungsfinanzierung im Vergleich da? Einzig Japan und Italien investieren – im Verhältnis betrachtet – noch weniger in ihre Bildung als Deutschland.   » mehr

Wie werden Schulen finanziert?

Die komplette Schullaufbahn eines Kindes kostet so viel wie ein Sportwagen. Allein für das Schuljahr 2009/10 muss man diese Kosten auf 11,7 Millionen Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen hochrechnen. Das sind eine ganze Menge Sportwagen.   » mehr