Sie befinden sich hier: Start » Öffentliche Ringvorlesung “Fukushima und die Folgen”

Öffentliche Ringvorlesung “Fukushima und die Folgen”

Im Wintersemester 2011/12 lädt die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) alle Interessierten zur öffentlichen Ringvorlesung „Fukushima und die Folgen“ ein.

Dr. rer. nat Martin Schubert, Professor Dr. rer. nat. Klaus Bastian und Honorarprofessor Dr. sc. nat. Knut Löschke haben namhafte Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft als Referenten für die Vortragsreihe gewinnen können. Die Vorlesungen finden ab Mittwoch, dem 12. Oktober 2011, wöchentlich von 17.15-18.45 Uhr im Hörsaal G 119 des Geutebrück-Baus der HTWK Leipzig, Karl-Liebknecht-Straße 132, 04277 Leipzig, statt.

Ziel der Ringvorlesung ist es, die Folgen der Reaktorkatastrophe von Fukushima von möglichst vielen Seiten zu beleuchten. So stehen zu Beginn der Vorlesungsreihe die Auswirkungen der Reaktorkatastrophe auf die deutsche Politik und für die deutschen Kernkraftwerke im Mittelpunkt. Ab November beschäftigen sich die Vorträge mit der Technik hinter der Kernenergie und den Folgen der Reaktorkatastrophe, beispielsweise für die Gesundheit, für die Region Ostjapan. Es spricht unter anderem Dr. Takahiro Shinyo, Japanischer Botschafter in Deutschland. Doch nicht nur die Folgen der Katastrophe, sondern auch künftige

Entwicklungen sind Inhalt der Vorlesungsreihe. Ab Mitte Dezember versuchen die Referenten Antworten zu finden, wie das Energieziel 2050 aussehen soll und ob Wasserstoffgas eine Alternative zum Strom als Energieträger darstellen könnte.

Die Vorlesungsreihe findet im Rahmen des Studium generale statt. Dieses ermöglicht den Studierenden der HTWK Leipzig sich mit verschiedenen Themen, unabhängig von ihrem gewählten Fachgebiet, auseinander zu setzen und ihre Lernkompetenz zu erweitern.
Die Ringvorlesung „Fukushima und die Folgen“ findet öffentlich statt. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen!

Weitere Informationen können Sie unter folgender Email erfragen: