Sie befinden sich hier: Start » Offene Vorlesungen in den Masterprogrammen der HHL

Offene Vorlesungen in den Masterprogrammen der HHL

Die HHL bietet Kandidaten, die an der Aufnahme eines betriebswirtschaftlichen Masterstudiums mit den Abschlüssen MBA oder M.Sc. interessiert sind, die Möglichkeit an offenen englischsprachigen Vorlesungen teilzunehmen. Potentielle Bewerber können sich so einen ersten Eindruck über die in der Vollzeit- oder Teilzeit-Variante angebotenen Programme verschaffen und mit Studenten und Dozenten ins Gespräch kommen.

Es besteht im Vorfeld immer die Möglichkeit für ein persönliches Beratungsgespräch. Bewerbungsschluss für das im März 2012 startende berufsbegleitende MBA- und M.Sc.- Programm sowie für das Vollzeit-M.Sc.-Programm ist der 15. Januar 2012. Die Teilnahme an einer der angebotenen Vorlesung ist nur mit vorheriger Anmeldung (mit beigefügten Lebenslauf) unter www.hhl.de/events möglich.

Aus folgenden MBA- oder M.Sc.-Vorlesungen der berufsbegleitenden bzw. Vollzeit- Programme kann gewählt werden

„Strategic Management“ (MBA) (31.10. oder 11.11.2011) Dozent: Prof. Dr. Harald Hungenberg (Inhaber des Lehrstuhls für betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung an der Universität Erlangen-Nürnberg)

“Corporate Finance and Risk Management” (M.Sc.) (04.11.2011) Dozent: Prof. Dr. Bernhard Schwetzler (Inhaber des Lehrstuhls für Finanzmanagement und Banken an der HHL)

“Corporate Responsibility“ (MBA) (11.11.2011) Dozent: Prof. Dr. Andreas Suchanek (Inhaber des Dr. Werner Jackstädt-Lehrstuhls für Wirtschafts und Unternehmensethik an der HHL)

“Business Strategy“ (MSc) (25.11.2011) Dozent: Prof. Dr. Torsten Wulf (Inhaber des Lehrstuhls für Strategisches Management und Organisation an der HHL)

“Social Networking” (MBA) (01. oder 02.12.2011) Dozent: Prof. Christopher R. Tunnard (Tufts University/Fletcher School (USA))

“International Marketing” (MBA) (09.12.2011) Dozent: Prof. Dr. Bartsch (Studiengangsleiter Wirtschaft und BWL-Dozent an der FH Vorarlberg) Der Master-Studiengang in General Management (MBA) (Teilzeit oder Vollzeit) an der HHL.

Die von der HHL angebotenen englischsprachigen MBA-Programme – entweder in der Vollzeit- oder in der berufsbegleitenden Variante – zählen zu den besten unabhängig entwickelten Programmen ihrer Art in Deutschland. Herausragend im globalen Vergleich der Vollzeit-MBA-Angebote liegt der  Anteil internationaler Studierender in diesem HHL-Programm bei ca. 70 Prozent. Seit seiner Einführung im Jahre 2000 ist das flexible 12- bis 18-monatige Vollzeit-MBA-Programm auf die Vermittlung von Management- und Führungskompetenzen in einem globalen Kontext ausgerichtet. Verstärkt wird dies durch ein innovatives Curriculum, das nicht mehr rein funktional, sondern interdisziplinär nach Managementherausforderungen gegliedert ist (Managing Investors, Managing Society, Managing Customers, etc.). Diese funktionsübergreifende, stakeholderorientierte Perspektive verbindet die Inhalte der einzelnen Kurse und bietet den Studenten einen erheblichen Mehrwert. Sichergestellt wird dies durch 28 Dozenten aus sieben Ländern. Sie geben den Studierenden Einblicke in die neuesten wissenschaftlichen Managementansätze in einem globalen Kontext. Der Praxisbezug wird u.a. durch praxisrelevante Lehrinhalte unter Einbeziehung von Fallstudien, einem studienbegleitenden Praxisprojekt, oder einem optionalen  Praxisaufenthalt im Ausland sichergestellt. Internationales Management wird durch den internationalen Hintergrund von 2 Studierenden und Professoren an der HHL nicht nur gelehrt, sondern auch täglich gelebt. Die internationale Vernetzung des Programms kommt auch durch die zahlreichen Kooperationen mit ausländischen Universitäten zum Ausdruck. Von Australien bis Uruguay – die HHL verfügt über mehr als 100 Partneruniversitäten im Ausland. Die Studenten haben die Möglichkeit, einen Term an einer dieser Partneruniversitäten zu absolvieren. Besonders hervorzuheben ist die intensive und professionelle Betreuung und Beratung der Studierenden, von der Kontaktaufnahme bis zum Alumninetzwerk. Ein Career Service begleitet zudem die Studierenden vom Tag der Zulassung zum Studiengang bis zur erfolgreichen Bewerbung.

Weitere Informationen: www.hhl.de/mba oder www.hhl.de/part-time-mba Der Master-Studiengang in Management (M.Sc.) (Teilzeit oder Vollzeit) an der HHL Der englischsprachige Masterstudiengang in Management (M.Sc.) der HHL in seiner Teilzeit- oder auch Vollzeitvariante beleuchtet ein vielseitiges Spektrum an Wirtschaftsthemen und baut auf einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor auf. Die HHL legt besonderen Wert auf die Vermittlung von Soft Skills. Kurse wie Problem Solving & Communication, egotiation oder International Management Competencies sind fester Bestandteil der Ausbildung. Das 21- bis 24-monatige Vollzeit-Programm (bzw. 24-monatige Teilzeit-M.Sc.-Programm) bietet acht Spezialisierungsmöglichkeiten, d.h. Finance, Accounting, Marketing, Logistics & Supply Chain Management, Strategy, Entrepreneurship, Advanced Economics und Advanced General Management. Durch die Wahl von vier Modulen können die Studierenden den inhaltlichen Fokus für die angestrebte Karriere setzen. Fest integriert im Curriculum dieses Vollzeit-Programms ist neben dem Auslandsstudium an einer der über 100 Partnerhochschulen der HHL auch ein Praktikum. Sehr gute Unternehmenskontakte sowie ein
professioneller Career Service eröffnen den Absolventen Top-Karrierechancen.

Weitere Informationen: www.hhl.de/msc / und  www.hhl.de/part-time-msc

Die Handelshochschule Leipzig (HHL) Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Neben der internationalen Ausrichtung spielt die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden.

Weitere Informationen: www.hhl.de


Das könnte Sie auch interessieren

Studieren mit Handicap: Vorlesungen in Gebärdensprache

Ein Verein in Bad Kreuznach möchte die erste europäische Uni gründen, an der nur in Gebärdensprache unterrichtet wird. Dr. Barth, erster Vorsitzender des Vereins, erklärt im E-Mail-Interview, warum dies dringend nötig ist.  » mehr