Sie befinden sich hier: Start » Neues Fachbuch für Personaler: Was wollen junge Arbeitnehmer?

Neues Fachbuch für Personaler: Was wollen junge Arbeitnehmer?

Ein praxisorientiertes Fachbuch über den Umgang mit der Generation Y im Personalmanagement hat Martin Klaffke, Professor der HSBA Hamburg School of Business Administration, im Gabler Verlag herausgegeben.


„Die Generation Y ist anders. Die heute Mitte bis Ende 20-Jährigen sind mit Internet und Handy aufgewachsen, mögen flache Hierarchien und sind weltoffen und tolerant“, so Klaffke. Von ihren Arbeitgebern erwarteten sie Sinnstiftung und Abwechslung im Beruf sowie eine flexible Balance zwischen Arbeit und Freizeit. In den Fachartikeln, Fallstudien, umsetzbaren Konzepten und Best-Practice-Ansätzen des Fachbuches geht es um folgende Fragen: Mit welchen Strategien können Unternehmen den Nachwuchs für sich gewinnen und an sich binden? Und wie können Unternehmen die Talente der „Digital Natives“ am besten nutzen? Unter den Autoren sind Personalverantwortliche der Unternehmen Ernst & Young, McDonald’s, XING und Roland Berger.

Angaben zum Buch:

Personalmanagement von Millennials
Konzepte, Instrumente und Best-Practice-Ansätze
Hrsg.: Klaffke, Martin
Fachbuch
2011. XVI, 196 Seiten, Broschiert
Gabler ISBN 978-3-8349-2904-4
44,95 € inkl. MwSt.

Hinweis: Rezensionsexemplare unter www.gabler.de/Rezensionsexemplare

Über die HSBA

Die HSBA Hamburg School of Business Administration ist die Hochschule der Hamburger Wirtschaft. Unter Federführung der Handelskammer Hamburg und in Kooperation mit 200 namhaften Unternehmen bietet die HSBA duale betriebswirtschaftliche Bachelor- und Master- Studiengänge für über 500 Studierende an. Die berufsbegleitenden Studiengänge wurden in enger Abstimmung mit den Unternehmen konzipiert und werden ständig weiterentwickelt. Über eine Stiftung werden anwendungsorientierte Forschungsprojekte gefördert. Weitere Informationen unter http://www.hsba.de.


Das könnte Sie auch interessieren

Fernstudium in Australien

Studieren an einer australischen Uni, aber ohne Hitze, lästige Fliegen oder Überschwemmungsgefahr? In Teil 2 unserer Reihe "Erfahrungsberichte von Fernstudenten" erklärt Marin Macke (33), warum er seinen Bachelor of Business Administration lieber im Fernstudium an der University of Southern Queensland absolviert hat, als an einer deutschen Fernuni.   » mehr