Sie befinden sich hier: Start » Neue spezialisierte Master

Neue spezialisierte Master

HTWK Leipzig führt zum Wintersemester 2011 drei neue ingenieurwissenschaftliche Masterstudiengänge ein. Mit Beginn des Wintersemesters 2011 nimmt die HTWK Leipzig drei neue Masterstudiengänge in ihr Studienangebot auf. Dabei handelt es sich um die Studiengänge “Energie- und Umwelttechnik” und “Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau und Energietechnik)” der Fakultät Maschinen- und Energietechnik sowie um den Studiengang “Wirtschaftsingenieurwesen (Elektrotechnik)” der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik.



Die neuen Masterstudiengänge setzen die bereits bestehenden Bachelorstudiengänge darauf aufbauend fort und führen die Studierenden zu einem weiteren berufsqualifizierenden Abschluss. Die Hochschule vergrößert damit ihr weiterführendes Studienangebot in den Ingenieurwissenschaften, insbesondere in Kombination mit wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten. Mit den neuen Masterstudiengängen bietet sie zum Wintersemester 2011/2012 insgesamt 41 Bachelor- und Masterstudiengänge an.

Master Energie- und Umwelttechnik: Energieeffizient und umweltschonend in die Zukunft

Der Master Energie- und Umwelttechnik baut auf den Inhalten des Bachelorstudiengangs auf. Die Studierenden befassen sich mit komplexen Zusammenhängen der Energieversorgung und -anwendung sowie des Umweltschutzes. In praxisnahen Projekten lernen sie, übergreifende Aufgabenstellungen der Energie- und Umwelttechnik zu bearbeiten – beispielsweise die technische, wirtschaftliche und ökologische Planung eines Kraftwerkes oder einer Wohnanlage.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der effizienten Energienutzung sowie der Anwendung regenerativer Energien. Als Zulassung für den Masterstudiengang ist ein Bachelorstudium der Energie- und Umwelttechnik oder ein gleichwertiger Abschluss in einem vergleichbaren Fachgebiet notwendig. Absolventen des neuen Studiengangs können in Unternehmen und Ingenieurbüros tätig sein, die sich mit Energietechnologien und umweltrelevanten Maßnahmen beschäftigen.

Master Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau und Energietechnik): Energietechnik und Logistik mit wirtschaftlichem Wissen verknüpft

Der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau und Energietechnik gliedert sich in wirtschaftliche und technische Inhalte. Dabei können die Studierenden die Profillinie Energietechnik, die sich unter anderem mit Umweltschutz, regenerativen Energien und verschiedenen Energiesystemen beschäftigt, wählen. Alternativ können sie sich für die Logistik entscheiden. Hier setzen sie sich mit Planungsprozessen und Produktionswirtschaft auseinander. Unabhängig vom Schwerpunkt beschäftigen sich die Studierenden mit wirtschaftlichen Inhalten wie VWL, Personalwirtschaft oder Rechnungswesen. Zur Aufnahme des Masterstudiums befähigt ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, in der Regel Bachelor, oder ein vergleichbarer Abschluss im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen oder im Bereich des Maschinenbaus oder der Energie- und Umwelttechnik. Einsatzmöglichkeiten finden Absolventen des neuen Masterprogramms im mittleren und gehobenen Management in der Energiebranche oder in Logistikunternehmen.

Master Wirtschaftsingenieurwesen (Elektrotechnik): An der Schnittstelle zwischen Elektrotechnik und Wirtschaft

Der neue Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Elektrotechnik) befähigt die Absolventen, an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technik zu arbeiten.

In elektro- und informationstechnischen Fächern wird den Studierenden vertiefendes technisches Wissen vermittelt, welches mit weiterführenden Kenntnissen der Betriebswirtschaft und des Managements kombiniert wird. Die Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang ist ein Bachelorabschluss oder gleichwertiger akademischer Abschluss im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen mit elektro- und informationstechnischen Kenntnissen. Den Absolventen eröffnen sich Beschäftigungsmöglichkeiten in leitenden Positionen von Technologieunternehmen mit internationaler Ausrichtung, beispielsweise in der Elektro- und Elektronikindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau oder der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie.

Detaillierte Informationen unter: www.htwk-leipzig.de/studienangebot.



Das könnte Sie auch interessieren

Der Bachelor in greifbarer Nähe und direkt weiter mit dem Master?

Das Bachelorstudium neigt sich langsam dem Ende zu – nun muss der nächste Schritt geplant werden. Welche Möglichkeiten bestehen, wird im Folgenden näher erläutert.  » mehr

Skurrile Pop-Studiengänge: Beatles-Master und Lady Gaga-Seminar

Musikalische Forschung: In Liverpool können Studenten seit 2009 einen Master of Arts in "The Beatles, Popular Music and Society" machen. Eine amerikanische Uni hingegen versucht am „Forschungsobjekt“ Lady Gaga die soziologischen Faktoren des Ruhms zu erklären.  » mehr