Sie befinden sich hier: Start » Mit dem Bachelor in die Praxis

Mit dem Bachelor in die Praxis

GET STARTED: Professur für Allgemeine Psychologie und Biopsychologie der TU Chemnitz macht Absolventen des Bachelor-Studienganges Psychologie fit für den Arbeitsmarkt.



GET STARTED – so heißt ein neues Projekt der Professur für Allgemeine Psychologie und Biopsychologie der Technischen Universität Chemnitz, das sich an Studierende im Bachelorstudiengang Psychologie richtet. Durch die Unterstützung des Europäischen Sozialfonds, der das Programm vom 1. Juni 2011 bis zum 30. November 2013 mit rund 185.000 Euro finanziert, wird es Bachelor-Studenten erstmals ermöglicht, eine berufsqualifizierende, studienbegleitende Zusatzausbildung zu erlangen.

“Das Konzept von GET STARTED beruht darauf, dass nicht für alle Absolventen des Bachelors ein Masterstudienplatz zur Verfügung stehen wird. Die bisherigen Erfahrungswerte zeigen aber, dass Bachelor-Psychologen nur sehr geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben”, erklärt Prof. Dr. Udo Rudolph, Inhaber der Professur Allgemeine Psychologie und Biopsychologie, und ergänzt:

“Im Gegensatz dazu steht der Fachkräftemangel in der Pädagogischen Psychologie, der Gesundheitsförderung und der Bildungsförderung.” Genau für diese Bereiche des Arbeitsmarktes werden die Teilnehmer von GET STARTED gezielt ausgebildet.

In der dreisemestrigen Ausbildung absolvieren die Studierenden zusätzlich zum Studium 160 Stunden Theoriebausteine und 200 Stunden Praxisleistungen. Dabei steht die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern im Vordergrund, die beispielsweise in Beratungsstellen, Wohngruppen, Mentorenprojekten, Weiterbildungen oder in der Diagnostik bei der Kinder- und Jugendlichen-Arbeit praktiziert wird. Kooperationspartner sind das Gesundheitsamt der Stadt Chemnitz, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e. V. Chemnitz, die Arbeiterwohlfahrt Chemnitz und Zwickau und weitere Institutionen der Kinder-, Jugend- und Elternarbeit.

Mehr zum Projekt: http://www.facebook.com/pages/GET-Started/195089887181279?sk=info

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Udo Rudolph, Telefon 0371 531- 36394, E-Mail .


Das könnte Sie auch interessieren

8 Jahre Bachelor – Was hat der Bologna-Prozess wirklich verändert?

Ein einheitliches europäisches Hochschulsystem und ein Berufseinstieg nach nur drei Jahren Studium  - das sind nur zwei der Vorteile, die die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge bringen sollte. Doch was hat sich acht Jahre nach Umsetzung der Bologna-Reform tatsächlich verändert?  » mehr

Der Bachelor in greifbarer Nähe und direkt weiter mit dem Master?

Das Bachelorstudium neigt sich langsam dem Ende zu – nun muss der nächste Schritt geplant werden. Welche Möglichkeiten bestehen, wird im Folgenden näher erläutert.  » mehr