Sie befinden sich hier: Start » Konsortium mit DUW-Beteiligung gewinnt Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung

Konsortium mit DUW-Beteiligung gewinnt Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung

Die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) wird gemeinsam mit sechs weiteren Hochschulen das neue Nationale Zentrum für Lehrerbildung im Fach Mathematik aufbauen und betreiben. Das Konsortium konnte sich am Donnerstag in der bundesweiten Ausschreibung der Deutschen Telekom Stiftung durchsetzen.

„Wir freuen uns, dass die DUW mit ihrer Weiterbildungskompetenz den Aufbau des Nationalen Zentrums für Lehrerbildung im Fach Mathematik unterstützen kann. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Berlin-NRW-Konsortiums wird die DUW ihren Teil dazu beitragen, das engagierte Großvorhaben der Deutsche Telekom Stiftung für die Lehreraus- und Weiterbildung in Deutschland umzusetzen”, sagt Prof. Ada Pellert, Präsidentin der DUW. Die DUW qualifiziert als staatlich anerkannte Weiterbildungsuniversität Berufstätige mit erstem Studienabschluss flexibel und berufsbegleitend per Fernstudium.

Zielgruppen des neuen Lehrerbildungs-Zentrums sind sowohl Lehrerinnen und Lehrer selbst als auch ihre Weiterbildner. Mathematik-Lehrkräfte und Weiterbildner aus ganz Deutschland können am neu gegründeten Zentrum ab 2012 Fort- und Weiterbildungsangebote wahrnehmen, auch in Form berufsbegleitender Zertifikatskurse im Blended-Learning-Format, die voraussichtlich zu einem Master-Programm kumuliert werden können.

Gebündelte Kompetenz im Netzwerk

„Das Gewinnerkonzept hat vor allem durch die enge Verknüpfung von Forschung und Lehre im Bereich Fort- und Weiterbildung überzeugt, aber auch durch das geplante Netzwerk aus Hochschulen, Lehrerbildungseinrichtungen und Bildungsadministration“, erläutert Prof. Jürgen Baumert, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, der als Vorsitzender der internationalen Expertenjury die Anträge geprüft und bewertet hat. Unter anderem plant das Konsortium eine Online-Plattform aufzubauen, die Mathematiklehrkräfte und Weiterbildner über aktuelle Entwicklungen in Forschung und Lehre informiert und Informations- und Arbeitsmaterialien zur Verfügung stellt. Insgesamt hatten sieben Konsortien aus 25 Hochschulen Anträge eingereicht.

Weiterbildung von Quer- und Seiteneinsteigern

Schwerpunkt des Zentrums ist die Weiterbildung fachfremd unterrichtender Lehrerinnen und Lehrer in der Grund- und Mittelstufe. Die länderübergreifende Initiative der Deutschen Telekom Stiftung soll die Situation der Quer- und Seiteneinsteiger an Schulen verbessern. Denn viele Länder stellen aufgrund des Lehrermangels zurzeit Diplom-Mathematiker ohne Staatsexamen oder didaktische Zusatzausbildung für das Lehramt Mathematik ein. Am neuen Nationalen Zentrum für Lehrerbildung im Fach Mathematik sollen sie dazu die nötigen fachdidaktischen Qualifikationen erwerben. Eine Erweiterung um die anderen MINT-Fächer Informatik, Naturwissenschaften und Technik ist angedacht. Darüber hinaus ist die Einrichtung eines Master-Weiterbildungsstudiengangs für Fortbildner geplant.

Fünf Millionen für die Weiterbildung

Die Deutsche Telekom Stiftung stellt für den Aufbau und Betrieb des neuen Lehrerbildungszentrums über fünf Jahre fünf Millionen Euro zur Verfügung und investiert damit in ihr bislang größtes Einzelvorhaben. Zum Siegerkonsortium gehören neben der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) die Humboldt-Universität zu Berlin (Leitung), die Freie Universität Berlin, die Ruhr-Universität Bochum, die Universität Duisburg-Essen und die Universität Paderborn. Ein Beirat aus Lehrerfortbildungsexperten der Bundesländer wird das Projekt begleiten.

Die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) mit Sitz in Berlin bietet wissenschaftliche Weiterbildung für Berufstätige mit erstem Studienabschluss. Das Fernstudienangebot der staatlich anerkannten Weiterbildungsuniversität umfasst Masterstudiengänge in den Departments Wirtschaft und Management, Bildung, Gesundheit und Kommunikation sowie weiterbildende Zertifikatsprogramme. Das flexible Blended-Learning-Studiensystem und die individuelle Betreuung ermöglichen es DUW-Studierenden, das Studium mit Familie und Beruf zu vereinbaren.

Weitere Informationen zur DUW finden Sie unter www.duw-berlin.de.


Das könnte Sie auch interessieren

Welche Bildungsinstitutionen gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es die unterschiedlichsten Bildungsinstitutionen, die miteinander konkurrieren, einander kontrollieren und verschiedene Hierarchien bilden.   » mehr

Was ist eine Hochschule? Uni, FH, BA & Co.

Die Universitäten sind deutschlandweit die Bildungseinrichtungen mit der längsten Geschichte und Tradition. Im Zuge des Bologna-Prozesses soll nun ein einheitlicher europäischer Hochschulraum entstehen.  » mehr