Sie befinden sich hier: Start » Internationales Promotionsprogramm “Performance and Media Studies” der Un...

Internationales Promotionsprogramm “Performance and Media Studies” der Universität Mainz lädt im Rahmen seiner Summer School 2011 zu öffentlichen Gastvorträgen ein

Das Internationale Promotionsprogramm “Performance and Media Studies” der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unter der Leitung seines Sprechers Univ.-Prof. Dr. Friedemann Kreuder veranstaltet vom 8. bis 20. Juli 2011 im Rahmen seiner diesjährigen Internationalen Summer School zum Thema “Illustrating the Past: History, Media and Popular Culture” eine Reihe öffentlicher Gastvorträge.

Die Summer School 2011 ist Teil des durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten trinationalen Intensivprogramms “The Presence of the Past – European Cultures of Memory” und wird in Kooperation mit dem Trinity College in Dublin in Irland und der Universität Wien in Österreich durchgeführt. Neben Seminaren, Workshops und einem thematischen Kulturprogramm lädt die Summer School zu einer öffentlichen Vortragsreihe mit Prof. Dr. Peter Marx (Universität Bern, Schweiz), Prof. Dr. Freddie Rokem (Tel Aviv University, Israel), Prof. Steve Wilmer (Trinity College Dublin, Irland), Prof. Dr. Judith Hamera (Texas A&M University, USA), Prof. Dr. Paul Kottman (Eugene Lang College, The New School, New York, USA) und Prof. Dr. Friedemann Kreuder (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) ein.

Interessiertes Publikum ist herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.

Das Programm “Performance Media Studies” an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist ein internationales Promotionsprogramm zur strukturierten Doktorandenausbildung.

Im Jahr 2002 mit der Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ins Leben gerufen, ist es deutschlandweit das einzige Programm, das sich auf Theaterwissenschaft, Performance Studies, Kultur- und Medienwissenschaft konzentriert und diese Fächer in einem interdisziplinären Dialog miteinander verbindet. Ziel des Promotionsprogramms ist die Ermöglichung einer schnellen Promotion innerhalb von drei Jahren, deren Qualität vor allem durch die begleitenden Kurse, den Kontakt zum interdisziplinär zusammengesetzten Kolloquium und durch den Austausch mit anderen Doktoranden gewährleistet wird.

Weitere Informationen unter: http://www.performedia.uni-mainz.de/


Das könnte Sie auch interessieren

Wie funktioniert das amerikanische Bildungssystem?

Die besten Universitäten der Welt sind in den USA zu finden – kein Wunder, denn immerhin haben diese im amerikanischen Bildungssystem trotz der hohen Studiengebühren einen besonders hohen Stellenwert.   » mehr

Internationales Studium von zuhause aus: Fernstudium im Ausland

Neben den klassischen Fernschulen in Deutschland gibt es auch zahlreiche internationale Fernstudienangebote. Wer fit in Englisch ist und den Lebenslauf mit einem Studienabschluss an einer ausländischen Hochschule aufwerten will, kann das Fernstudium der anderen Art in Angriff nehmen.  » mehr