Sie befinden sich hier: Start » Ideen gesucht, die das Leben einfacher machen

Ideen gesucht, die das Leben einfacher machen

Professur Arbeitswissenschaft der TU Chemnitz ruft vor dem “Tag der einfachen Produkte” erneut zur Teilnahme an einem Ergonomie-Wettbewerb auf. Bewerbungsschluss ist der 6. November 2011.


Die Bekanntschaft von gestern Nacht hat ihr Handy angesteckt, Kaffee- und Brotmaschine laufen gerade und nun soll der MP3-Player geladen werden, um den Weg zur Arbeit musikalisch zu untermalen. Ärgerlich, wenn jetzt alle Steckdosen belegt sind. Jedoch kein Problem mit der neuen Modul-Steckdose: Auch eine Zeitschaltuhr für die Waschmaschine und eine Anzeige des monatlichen Stromverbrauchs ist mit dabei – und zwar modular und nur dann, wenn man es braucht. Dieser gelungene Einfall ist zwar noch Zukunftsmusik, mit ihr gewann Student Dan Gläser aber im vergangenen Jahr den Mensch-Maschine-Preis in Gold im Wert von 400 Euro. Dass nicht nur Sportstudenten gute Ideen haben, kann jeder bei der diesjährigen Neuauflage des Wettbewerbs der einfachen Ideen beweisen.

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Professur Arbeitswissenschaft der TU Chemnitz diesen Wettbewerb zum “Tag der einfachen Produkte”. An diesem Tag beschäftigen sich weltweit Forschungseinrichtungen mit dem Thema “Usability”, übersetzt mit der Gebrauchstauglichkeit von Produkten. Am 10. November 2011 dreht sich weltweit, wie auch in Chemnitz, alles um Dinge, die das Leben einfacher machen. Ziel ist es, das Thema den Menschen in der Region nahezubringen.

Die Professur Arbeitswissenschaft ruft nun im Vorfeld dieses Tages zu einem Ideenwettbewerb auf, der unter der Schirmherrschaft des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) steht. “Innovative Ideen für einfache Produkte, die das Leben leichter machen”, ist das diesjährige Thema. Wer eine tolle Produktidee, wie einen elektrischen Hammer, ein Schminkgewehr oder eine Anti-Kippel-Vorrichtung hat, oder Ideen für die Verbesserung eines bereits existierenden Produktes findet, ist aufgerufen, sich zu beteiligen. Einsendeschluss ist der 6. November 2011.

Vorschläge und Ideen können in Form von Text, Zeichnungen, Fotos, Videos oder eines CAD-Modelles über ein Formular unter http://www.mensch-maschine-preis.de eingereicht werden. Unter dieser Adresse finden sich außerdem die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen.

Die besten Einsendungen werden von einer interdisziplinären Fachjury begutachtet und prämiert. Den Gewinnern winken Gutschein-, Sach- und Geldpreise. Die Preise werden im Rahmen der Veranstaltung am Tag der einfachen Produkte im neuen Projekthaus METEOR an der Professur Arbeitswissenschaft der TU Chemnitz an die Gewinner überreicht.

Weitere Informationen erteilt Frank Dittrich, Telefon 0371 531-37878, E- Mail


Das könnte Sie auch interessieren

Auszeit: So starten Sie jetzt in Ihr neues Leben!

Der Traum von einer Auszeit ist weit verbreitet. Coach, Berater und Trainer Carsten Alex hat ihn sich erfüllt und erzählt, welche Möglichkeiten es gibt und wie er wieder zurück in den Beruf fand.  » mehr

Politische Weiterbildung: Grundlage für das Leben in einer Gesellschaft

Die meisten Nachrichtensendungen sind voll von politischer Bildung – Informationen über das aktuelle Zeitgeschehen und politische Entwicklungen bilden den Kern. Doch politische Bildung kann viel mehr: Sie lässt uns zu mündigen Bürgern der Gesellschaft werden.  » mehr