Sie befinden sich hier: Start » ESCP Europe baut Executive-Programm aus

ESCP Europe baut Executive-Programm aus

Mit einer positiven Bilanz endete am vergangenen Freitag die Summer School für Manager der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin.

Insgesamt 40 Führungskräfte nutzen die fünftägige Veranstaltung, um von den neuesten Trends der Managementforschung sowie Praxisbeiträgen herausragender Top-Führungskräfte wie u. a. Peter Buschbeck, Mitglied des Vorstands der HypoVereinsbank, Franz S. Waas, Ph.D., Vorstandsvorsitzender der DekaBank und Stéphane Rambaud-Measson, President Passengers, Bombardier Transportation, sowie wirtschaftspolitische Vertreter wie Stefan Kapferer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, zu profitieren.

Neue Themen, wie beispielsweise die immer wichtiger werdenden Schnittstellen sowohl im öffentlichen und als auch privaten Sektor sowie die Bedeutung, der Umgang und die Folgen von „überhöhter Geschwindigkeit“ in Organisationen, stießen auf großes Interesse der Teilnehmer.


Diese Rahmenbedingungen erfordern auch neue Lern- und Diskussionsformate. „Die ESCP Europe hat ihre Kernkompetenz in der Auswahl, Formatierung und Vermittlung von Executive-Wissen, wobei Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft in alle Aktivitäten eingebunden werden“, sagt Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani, Rektor der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin.

Die ESCP Europe hat den veränderten Bedarf für Führungskräfte-Weiterbildung erkannt und mit der „Advanced Management Week“ im Format einer Summer School ihr Angebot im Executive-Bereich folgerichtig erweitert. „Wir werden unsere Aktivitäten im Executive-Bereich konsequent verstärken. Unser Ziel ist es, neben unserem erfolgreichen General Management Programm und European Executive MBA, das Angebot um offene, innovative Formate für Führungskräfte weiter auszubauen“, so Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani abschließend.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.escpeurope.de