Sie befinden sich hier: Start » Erinnerungs- und Geschichtspolitik in Polen Gastvortrag im Rahmen der Friedensgastpro...

Erinnerungs- und Geschichtspolitik in Polen Gastvortrag im Rahmen der Friedensgastprofessur 2011

Die Universität Osnabrück lädt am Montag, 20. Juni um 16.15 Uhr (Schloss, Hauptgebäude, Raum 11/212) zu einem Gastvortrag mit dem Thema »Erinnerungs- und Geschichtspolitik in Polen« ein.


Es spricht Prof. Dr. Robert Traba vom Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Der polnische Historiker, Politologe und Kulturwissenschaftler Traba ist Spezialist für Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in Polen und berücksichtigt in seinen Forschungen insbesondere das deutsch-polnische Verhältnis. Praktischen Einfluss bekommen Trabas Forschungsergebnisse durch seine Tätigkeit als Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission. Im Rahmen der Vorlesung werden Wahrheits- und Versöhnungspolitiken in den Übergangsgesellschaften von Südafrika, Mittelosteuropa und Nordafrika miteinander verglichen.

Die Vortragsveranstaltung findet im Rahmen der Vorlesung »Ethik und Politik in Transformationsgesellschaften« statt, die vom diesjährigen Gastprofessor für Frieden und Globale Gerechtigkeit Prof. Dr. Neville Alexander aus Kapstadt/Südafrika gehalten wird.

Weitere Informationen für die Medien:
Prof. Dr. Arnulf von Scheliha, Universität Osnabrück,
Institut für Evangelische Theologie
Neuer Graben 29 / Schloss, 49069 Osnabrück
Tel. +49 541 969 4336,
Fax +49 541 969 4772,

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr. Arnulf von Scheliha, Universität Osnabrück,

Institut für Evangelische Theologie

Neuer Graben 29 / Schloss, 49069 Osnabrück

Tel. +49 541 969 4336, Fax +49 541 969 4772,

E-Mail: