Sie befinden sich hier: Start » Erfolgreicher Start des Migräne-Radars der Hochschule Hof Hohe Patientenbeteiligung

Erfolgreicher Start des Migräne-Radars der Hochschule Hof Hohe Patientenbeteiligung

Pressestelle Universität Hohenheim [Eine hohe Patientenbeteiligung kennzeichnet den Start des Migräne-Radars MiRa der Hochschule Hof. Die Internetseite des Migräne-Radars verzeichnet seit Mitte Juni inzwischen rund 1200 Migränemeldungen, das heißt seit dem Start des Projekts haben sich pro Woche 400 Migränepatienten an der Studie beteiligt.



Die Besucherzahlen der Internetseite sind mit ungefähr 200 Besuchern pro Tag ebenfalls relativ hoch. Auch der Facebook-Auftritt von MiRa verzeichnet steigende Fanzahlen – das soziale Netzwerk bietet darüber hinaus die Möglichkeit des direkten und aktiven Austauschs der Migränepatienten untereinander. MiRa und die im Herbst dieses Jahres erwarteten Ergebnisse stoßen vermehrt auf Interesse bei Medizinern, so dass durch eine Kooperation eine medizinische Auswertung und Beurteilung der Ergebnisse ins Auge gefasst wird.

MiRa untersucht die Abhängigkeit von Wetterumschwüngen und Migräneanfällen. Diese können über ein Internetformular, eine App oder über Twitter gemeldet werden. Anschließend erfolgt eine Verknüpfung der Daten mit denen des Deutschen Wetterdienstes, um mögliche direkte Zusammenhänge zwischen den Migräneanfällen und der aktuellen Wetterlage zu untersuchen.

Patienten sind auch weiterhin zur Teilnahme an der Studie aufgerufen.

Weiterführende Informationen zum Migräne-Radar MiRa sowie das Internetformular für die Meldung von Migräneanfällen im Internet unter : www.migräne-radar.de
Facebook: www.facebook.com/MigraeneRadar


Das könnte Sie auch interessieren

Was ist eine Hochschule? Uni, FH, BA & Co.

Die Universitäten sind deutschlandweit die Bildungseinrichtungen mit der längsten Geschichte und Tradition. Im Zuge des Bologna-Prozesses soll nun ein einheitlicher europäischer Hochschulraum entstehen.  » mehr