Sie befinden sich hier: Start » “Entwicklung der antiken Stadtanlage von Jaffa: Buchpräsentation im Bibelhaus ...

“Entwicklung der antiken Stadtanlage von Jaffa: Buchpräsentation im Bibelhaus Frankfurt” am 23. Oktober 2011

Am Sonntag, 23. Oktober 2011, findet ab 18:00 Uhr im Bibelhaus Erlebnis Museum Frankfurt am Main eine Präsentation des Buchs von Martin Peilstöcker & Aaron Burke „The Archaeology and History of Jaffa (Vol. 1)“ statt. Bei der Veranstaltung wird Prof. Dr. Ayelet Gilboa einen Vortrag halten, der die phönizische Küste zum Thema hat.

Ayelet Gilboa leitet seit einigen Jahren zusammen mit Ilan Sharon von der hebräischen Universität Jerusalem die Ausgrabungen am Tel Dor und unterrichtet und forscht an der Universität von Haifa. Als ausgesprochene Spezialistin zum Thema wird der Vortrag nicht nur für Fachleute interessant sein. Prof. Gilboa ist im Rahmen der Universitätspartnerschaften zu Gast an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die neugestaltete Dauerausstellung des Bibelhauses zu besichtigen und mit den Referenten des Abends ins Gespräch zu kommen. Die Öffentlichkeit ist zu der Buchpräsentation herzlich eingeladen.

Die Stadt Jaffa ist heute ein Teil von Tel Aviv. In der Antike war die Hafenstadt eine der wichtigsten Ortslagen der südlichen Levante. Schon im 2. Jahrtausend v. Chr. errichteten hier die Ägypter eine Festung, um so das südliche Palästina zu kontrollieren. Und bis ins 20. Jahrhundert n. Chr. kamen Reisende, die das Heilige Land besuchen wollten, mit dem Schiff im Hafen von Jaffa an. Seit einigen Jahren widmet sich das Jaffa Cultural Heritage Project der Erforschung der antiken Stadtanlage. Über 100 Ausgrabungen haben bislang in der Stadt stattgefunden, die es ermöglichen, zumindest ansatzweise ein Bild der geschichtlichen Entwicklung der Stadtanlage zu rekonstruieren.

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ist an dem Projekt seit 2007 beteiligt: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Zwickel koordiniert die Teilnahme deutscher Studierender an den Grabungen und die Universität Mainz unterstützte die Tätigkeit von Dr. Martin Peilstöcker als Gastwissenschaftler, der mittlerweile als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die JGU tätig ist. Im Sommer dieses Jahres erschien der erste Band einer Publikationsreihe des Jaffa Cultural Heritage Project über die Archäologie und Geschichte Jaffas.

Eine Anmeldung wird erbeten an: oder: .