Sie befinden sich hier: Start » Einfach und transparent: Überblick im Markt der Sprachreisen

Einfach und transparent: Überblick im Markt der Sprachreisen

Mit Lingoschools die richtige Sprachreise finden: Das ermöglicht die aus der Ruhr-Universität Bochum heraus gegründete Internetplattform für Sprachreisen und -schulen. 

Die zusammengestellten Angebote sind vor allem für Studierende und Schüler interessant, da Sprachkenntnisse und -reisen an Schulen und Universitäten immer wichtiger werden. Im Dezember 2010 gestartet, umfasst das Angebot inzwischen 122 Sprachschulen weltweit. Lingoschools bietet damit detaillierte Übersichten zu Sprachschulen in 28 Ländern auf allen Kontinenten an. Seit kurzem können Interessierte auch passende Sprachkurse in Arabisch und Chinesisch finden.

Kooperationen weiter ausbauen

Lingoschools wird die Kooperation mit Schulen und Universitäten noch ausbauen und zum Beispiel organisierte Sprachreisen für Schulklassen oder Gruppenreisen für Studenten in den Semesterferien anbieten. Das Ziel lautet, Transparenz im – unübersichtlichen – Markt der Sprachreisen zu schaffen. “Natürlich kann das bisherige Angebot erst ein Anfang sein”, sagt Eric Salbert, einer der vier Gründer von Lingoschools. Bereits jetzt laufen weitere Kooperationsgespräche mit interessierten Sprachschulen, um den Kunden nach und nach weitere Auswahl- und Vergleichs-möglichkeiten zu bieten. “Dazu zählt nicht nur die Anzahl der Sprachschulen, sondern ebenso in Kürze kommende zusätzliche Suchfunktionen und die geplanten Kundenbewertungen”, so Salbert.

Wohin die Reise geht

Ungefähr 80 Prozent der Sprachreisen, die im deutschsprachigen Raum gebucht werden, führen in eines der europäischen Länder. Zu den beliebtesten Zielen gehören dabei Großbritannien und Malta.

Die übrigen 20 Prozent der Reisen, was immerhin einer Anzahl von über 35.000 Sprachreisenden pro Jahr entspricht, haben Ziele außerhalb Europas. Ganz vorne mit dabei sind die USA, aber auch Südamerika, Australien, China und weitere interessante Länder und Regionen.

Exist-Stipendium und Businessplanwettbewerb

Lingoschools wurde mitten in der Wirtschaftskrise von den drei RUB-Absolventen Thomas Tümp, Julian Mikulik und Eric Salbert sowie von Alexander Terheggen (FH Köln) gegründet. Die vier Jungunternehmer erhielten ein Exist-Stipendium in Höhe von 80.000 Euro, finanziert von der EU und dem NRW-Wirtschaftsministerium, um das Unternehmen zu gründen. Ende 2010 belegte “Lingoschools” Platz drei im Businessplanwettbewerb “ruhr@venture” des Gründercampus Ruhr. Nach Ablauf des EU-Stipendiums unterstützt nun die Sparkasse die weitere Unternehmensentwicklung mit einem Gründerkredit.

Weitere Informationen:
Eric Salbert,
Lingoschools,
Im Vogelspoth 33,
44867 Bochum,
Tel.02327/689433,
E-Mail: