Sie befinden sich hier: Start » Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE wächst weiter

Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE wächst weiter

Für Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE am 10. November haben bereits 27 Firmen aus ganz Norddeutschland ihre Teilnahme zugesagt.
Das sind schon zu diesem Zeitpunkt mehr Unternehmen, als in allen Jahren zuvor.

Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE bietet Hamburger Firmen jetzt im vierten Jahr die Möglichkeit, ihre Werkstore zu öffnen und ihr Unternehmen einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Zu den Industriefirmen, die zum ersten Mal dabei sind, zählen unter anderen STILL, Aurora Mühle, eppendorf und Trimet. Neuer Träger neben Handelskammer Hamburg und IVH Industrieverband Hamburg ist der Arbeitgeberverband Nordmetall, dem gemeinsam mit seinem Schwesterverband AGV NORD 470 Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und im nordwestlichen Niedersachsen angehören. Aus der Region Hamburg haben sich unter anderen bereits Dinse und Wiska angemeldet.

Am 10. November können jeweils zwei Gruppen von 40-50 Teilnehmern die Betriebe besichtigen und sich über die beruflichen Möglichkeiten und Produktionsprozesse sowie den sorgfältigen und sinnvollen Umgang mit Ressourcen informieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Dialog zwischen Unternehmen und interessierten Bürgern aller Alters- und Berufsgruppen. Das Ziel: den Alltag industrieller Produktion „erlebbar“ zu machen, Interesse und Kenntnisse über diese Branche zu fördern und die vielen (Arbeits)Möglichkeiten aufzuzeigen, die die Industrie den Menschen in der Region bietet. Interessenten können sich ab Anfang September unter www.langenachtderindustrie.de um einen der begehrten Plätze bewerben. Dabei ist es möglich, bis zu drei Wunschtouren zu jeweils zwei Unternehmen auszuwählen. Am Abend der Veranstaltung werden dann von 17.30 bis 22.30 Uhr nacheinander beide Unternehmen für jeweils eineinhalb Stunden besichtigt. Das Mindestalter ist 14 Jahre, die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen unter: www.langenachtderindustrie.de.


Das könnte Sie auch interessieren

Der Bachelor in greifbarer Nähe und direkt weiter mit dem Master?

Das Bachelorstudium neigt sich langsam dem Ende zu – nun muss der nächste Schritt geplant werden. Welche Möglichkeiten bestehen, wird im Folgenden näher erläutert.  » mehr