Sie befinden sich hier: Start » Der dritte Bildungsweg

Der dritte Bildungsweg

Noch vor einigen Jahren war ein Hochschulstudium ausschließlich Abiturienten vorbehalten. Heute öffnen sich die Türen zunehmend auch für Menschen mit Realschulabschluss: Bundesweit ist seit 2009 ein Hochschulzugang auch über den so genannten dritten Bildungsweg möglich.

Voraussetzung für ein Studium ist ein Meistertitel oder der Abschluss einer staatlich anerkannten Berufsausbildung mit zwei bis fünf Jahren Berufserfahrung. Eine Weiterqualifizierung wünschen sich viele Arbeitnehmer, allerdings ohne auf das geregelte Gehalt verzichten zu müssen. Damit Beruf und Studium vereint werden können, baut die SRH Hochschule Heidelberg ihr Angebot an berufsbegleitenden Studiengängen aus. Ab Oktober startet der neue Bachelorstudiengang Kfz-Sachverständigenwesen.

Der Studiengang basiert auf einem regulären Maschinenbaustudium und integriert zusätzlich sachverständigenspezifische Inhalte: „Mit der technischen Weiterentwicklung der Kraftfahrzeuge sind auch die Anforderungen an die Kfz-Sachverständigen gestiegen. Gerichtliche und außergerichtliche Gutachteraufträge sind in den letzten Jahren immer anspruchsvoller geworden“, so der Studiendekan Prof. Dr. Bernd Bachert.

Das erfordere zunehmend analytisch geschultes und wissenschaftlich arbeitendes Fachpersonal. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird im Studium neben Kenntnissen in der Gutachtenerstellung, Unfallrekonstruktion und im Projektmanagement zusätzlich Wissen aus angrenzenden Bereichen wie der Rechtswissenschaften und der Spurenkunde vermittelt. Projektarbeiten und Praktika sichern den Bezug zur Praxis.

Mit dem akademischen Grad Bachelor of Engineering erhalten die Absolventen zusätzlich die Berechtigung zur Aufnahme einer weiterführenden Ausbildung zum Prüfingenieur: „Die meisten Sachverständigen sind Kfz-Meister oder -Techniker und können den Prüfingenieur nicht machen, weil sie kein grundständiges Studium absolviert haben. Mit dem neuen Studiengang wollen wir Berufstätigen nun die Möglichkeit bieten, diese Qualifikation zu erwerben“, so  Bachert.

Der Studiengang wird in Kooperation mit der GFU Akademie für Bildung und Beratung GmbH durchgeführt und startet erstmals zum 1. Oktober 2011. Er richtet sich neben Abiturienten vor allem an berufstätige Meister und Techniker. Die Regelstudienzeit beträgt 4,5 Jahre, bei einer einschlägigen beruflichen Ausbildung reduziert sich die Studiendauer.

Nähere Informationen zum Studium und zur Bewerbung unter:
www.fh-heidelberg.de
Telefon: 06221 – 88 2492


Das könnte Sie auch interessieren

Bildungsberatung – Unterstützung auf dem Bildungsweg

Wer sich weiterbilden möchte, eine Schule für sein Kind sucht oder nicht weiß, an welcher Hochschule er studieren soll, kann sich bei einer Bildungsberatung professionellen Rat holen.   » mehr