Sie befinden sich hier: Start » Creativity is the structuring of magic- Ein Workshop von Kai Hensel

Creativity is the structuring of magic- Ein Workshop von Kai Hensel

In der Woche vom 10. bis zum 14. Oktober 2011 bietet das Forum “ZeitRaum für Text und Theater” für alle Augsburger Germanistik-Studentinnen und Studenten einen Workshop mit dem prominenten Autor Kai Hensel an. Unter dem Titel “Creativity is the structuring of magic” wird es um’s “Schreiben für Bühne, Bildschirm und Leinwand” gehen.


Interessierte können sich noch bis zum 23. September 2011 per Email an um eine Teilnahme bewerben.

Menschen erzählen sich Geschichten, seit es Menschen gibt ­ am Lagerfeuer, im Gottesdienst, auf der Bühne, auf der Leinwand.

Warum tun die das? Was erhoffen sie sich? Warum haben diese Geschichten ­ ob griechische Sage, Bibel oder Hollywood-Film ­ so viele Elemente gemeinsam? Und wie überleben diese Elemente im Zeitalter von Internet und Massenmedien? Um diese Fragen wird es in der Schreibwerkstatt mit Kai Hensel theoretisch, vor allem aber praktisch gehen: Dialoge, Szenen und kleine Geschichten sollen selbst entwickelt, diskutiert und umgeschrieben werden.

Kai Hensel

Kai Hensel, Jahrgang 1965, arbeitete nach dem Abitur in der Werbung – zunächst als Texter, später als Chef einer Agentur. In den 1990er Jahren unternahm er ausgedehnte Reisen durch Europa, Afrika und Asien. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland war er Regisseur am Theater Lübeck, bis er sich zu einer Tätigkeit als Rundfunk- und Fernsehautor entschloss. Seit 1999 lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. Sein erstes Bühnendrama “Klamms Krieg”
wurde nach der Uraufführung im Jahr 2000 in Dresden mit über hundert Inszenierungen zum meistgespielten Stück im deutschsprachigen Raum. Über vierzig Inszenierungen hat bislang “Welche Droge passt zu mir?” erlebt.
Hensel ist Träger des Deutschen Jugendtheaterpreises, des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg und des Schillerförderpreises des Landes Baden-Württemberg.

ZeitRaum für Text und Theater

Zum Workshop nach Augsburg eingeladen ist Hensel von “ZeitRaum für Text und Theater”, einem Forum für Studierende, die kreativ mit Literatur arbeiten wollen. Betreut wird dieses Forum von einer Gruppe von Studierenden, Graduierten und Dozenten der Universität Augsburg, die sich für verschiedene Formen kreativen Schreibens sowie für die Inszenierung literarischer Texte in Lesungen, Hörspielen und Theateraufführungen interessieren und engagieren. Dank einer Förderung durch die Universität Augsburg im Rahmen der Exzellenz-Initiative für Lehre ist “ZeitRaum” u. a. in der Lage, prominente Autorinnen und Autoren wie Hensel zu Workshops einzuladen.

Bewerbungsschluss am 23. September

Für die Teilnahme am Workshop “Creativity is the structuring of magic – Schreiben für Bühne, Bildschirm und Leinwand” bewerben können sich alle Augsburger Germanistik-Studentinnen und Studenten, indem sie bis zum 23.
September 2011 eine eigene Erzählung im Umfang ca. einer DIN A4-Seite per Email an einreichen.

Die Schreibwerkstatt selbst – für die es keinen Leistungsnachweis gibt ­ findet dann vom 10. bis zum 14. Oktober 2011 jeweils von 10.00 bis 14.00 und von 19.00 bis 22.00 Uhr statt.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://zeitraum.phil.uni-augsburg.de