Sie befinden sich hier: Start » Berufsbegleitender englischsprachiger Masterstudiengang »Web Science«

Berufsbegleitender englischsprachiger Masterstudiengang »Web Science«

Neu zum Wintersemester 2011/12 startet an der Fachhochschule Köln der berufsbegleitende englisch¬sprachige Masterstudiengang »Web Science«. Der fünfsemestrige interdisziplinäre Studiengang richtet sich an Berufstätige mit Hochschulabschluss, die professionell im Web tätig sind und sich für Führungs¬positionen weiter qualifizieren möchten.

Ziel des Studiengangs ist es, die Absolventinnen und Absolventen zu befähigen, kompetent und umfassend fundierte Entscheidungen im und für das Web zu treffen. dazu sind neben technischen auch umfassende ökonomische, rechtliche, soziale und gestalterische Kompetenzen erforderlich. Der fünfsemestrige Masterstudiengang Web Science ist kostenpflichtig. Pro Semester werden Gebühren in Höhe von 1400 € erhoben. Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2011/2012 ist der 31. Juli 2011. Bewerberinnen und Bewerber mit deutschem Hochschulabschluss bewerben sich über das Online-Portal der Fachhochschule Köln (www.studium.fh-koeln.de/service/studienangebot). Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Hochschulabschlüssen bewerben sich bei Uni-Assist.

Erstmals im Verbundstudium werden in diesem Studiengang Vor-Ort-Präsenzen mit interaktiven Online-Präsenzen und Selbststudienanteilen kombiniert. Der überwiegende Teil der Lehre und des Lernens findet in den Abendstunden online über das Web in »virtuellen« Vorlesungs- und studentischen Projekträumen statt. Das neue Lehrangebot wird unterstützt vom Institut für Verbundstudien des Landes NRW in Hagen.

Der Masterstudiengang »WebScience« ist im Kern ein Informatik-Masterstudiengang mit stark interdisziplinärer Ausrichtung. In dem Masterstudiengang werden die verschiedenen Perspektiven der Informatik, der Ökonomie, der Sozial- und Geisteswissenschaften sowie des Rechts zusammengeführt. Neben dem Grundlagenwissen über Architekturen und Konzepte des Web werden dabei insbesondere Aspekte wie Strategie und Marketing, Design, Rechts- und Sicherheitsfragen sowie Kenntnisse in den Bereichen Projektmanagement, Führung, Beratung, Analyse, Koordination von Web-Anwendungssystemen, Konzeption von Web-Systemarchitekturen und Qualitätssicherung vermittelt. Mit der Qualifizierung zum M.Sc. Web Science können die Studierenden ihre Kompetenzen und Kenntnisse im Web-Umfeld erweitern und vertiefen, um z. B. als Projektmanager von Web Projekten Führungspositionen in Unternehmen zu übernehmen.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 17500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehört neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.


Weitere Informationen:

www.webscience.web.fh-koeln.de


Das könnte Sie auch interessieren

Interview: Welcher Masterstudiengang passt zu mir?

Nach dem Bachelorabschluss stehen die Absolventen vor der Qual der Wahl - direkter Berufseinstieg oder doch noch ein Masterstudium? Fällt die Entscheidung für den Master, so ist das Angebot an passenden Studiengängen inzwischen groß. Im Interview mit Sebastian Horndasch vom Portal "Der Studienplaner" erfahren wir interessante Fakten zu diesem Thema.   » mehr