Sie befinden sich hier: Start » Bänke mit Kunstblick stiften!

Bänke mit Kunstblick stiften!

Der Verkauf  des Kunstblickes in Berlin beginnt auf der Preview Berlin Tempelhof, Hangar 2, Stand Nr.13 vom 08.-11.09.2011 durch die Umtrieb-Galerie für aktuelle Kunst, Kiel.


„der gestiftete Blick, ein immaterielles Denkmal“ ist eine künstlerische Intervention im öffentlichen Raum. Durch die Stiftung und Patenschaft einer vorhandenen Parkbank wird ein Ort markiert, von dem aus ein Blick genossen werden kann, der, sobald er als Bild aufgefasst wird, eine völlig neue Bedeutung bekommt. Ausgangspunkt der Arbeit von Chili Seitz` Kunstbank ist eine öffentliche Parkbank, die, durch ein Messingschild gekennzeichnet, zum Ausgangspunkt ihres Kunstwerks wird. In der Mitte der Bank sitzend, wird ein Blick auf die Umgebung frei. Diese als Kunstbank markierte Parkbank wird gestiftet und somit für einige Jahre in dieser Form erhalten. Indem sich ein Stifter diesen Blick aneignet, setzt er sich und dem Blick als solchem ein immaterielles Denkmal.

Die Umtrieb-Galerie wird dafür mit den Grünflächenämter der Städte verhandeln, im Berliner Grünflächenamt möchte man das Projekt im Herbst bereits umsetzen. Es stehen erstmalig 100 Blicke auf der Preview in Berlin zur Verfügung. Die Stifter erhalten ein repräsentives Bütten-Zertifikat mit ihrem gestiftetem Blick (s. Foto).
2012 erfolgt eine Dokumentation der gestifteten Bänke mit Kunstblick.

Chili Seitz (33), die zur Zeit ein Masterstudium der Freien Kunst an der Muthesius Kunsthochschule absolviert,  ist in Berlin bereits 2009 mit dem 1. Preis für die Kunst-am-Bau-Skulptur „Funken Funkeln Fliegen“ für die Bundesanstalt für Materialforschung ausgezeichnet worden.

Kontakte:

Ulrich Horstmann. Umtrieb-Galerie, Ringstraße 49, D-24114 Kiel
Tel./Fax: (+49) 0431-14 99 074, T 0179-2324347, E , www.umtrieb.de.

Chili Seitz, E , T 0175-9932339.