Sie befinden sich hier: Start » Anwendungsorientiert: Innovationsmanagement und Unternehmensfinanzierung für gestand...

Anwendungsorientiert: Innovationsmanagement und Unternehmensfinanzierung für gestandene Manager

Kristina Petkova

Präsenzwoche des Global-Executive-MBA-Programms an der HHL Leipzig Graduate School of Management


27 Teilnehmer des Global-Executive-MBA-Programms der deutschen HHL Leipzig Graduate School of Management und der spanischen Escuela de Alta Dirección y Administración (EADA) verbringen derzeit eine Präsenzwoche in Leipzig. Die zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung für Manager, die eine mehr als siebenjährige Berufserfahrung haben, konzentriert sich auf die Besonderheiten der Geschäftspraktiken in den westeuropäischen Ländern mit einem Fokus auf Deutschland und Spanien. Durch Wahlmodule an namhaften Business-Schools in Brasilien, China oder Indien erhalten die Teilnehmer zudem einen Einblick in die Wirtschaft und Kultur dieser aufstrebenden Länder.

Innovationsmanagement am Beispiel des neuen BMW-Elektrofahrzeugs

Während des  derzeitigen Studienaufenthaltes in Leipzig stehen Themen wie Innovationsmanagement und Unternehmensfinanzierung auf dem Lehrplan. Zur Relevanz des Kurses „Innovation Management“ sagt HHL-Rektor und Inhaber des Stiftungsfonds Deutsche Bank Lehrstuhls für Innovationsmanagement und Entrepreneurship, Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Der Gestaltung von Innovationen kommt in Zeiten schnellen technologischen und gesellschaftlichen Wandels wachsende Bedeutung zu. Die EMBA-Teilnehmer vertiefen ihre diesbezüglichen Kenntnisse und Fähigkeiten von der Ideen- und Strategieentwicklung bis hin zur Markteinführung und Diffusion. Und sie wenden diese auf konkrete zum Teil auch eigene Praxisfälle an. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung und Einführung von Elektrofahrzeugen am Beispiel des BMW i3.”

Global-Executive-MBA unterstützt Reflektion der täglichen Arbeit als Manager

Genau diesen Praxisbezug  hat die 37-jährige Kristina Petkova bei der Wahl des Executive-MBA-Programms der HHL und der EADA überzeugt. Die als Prokuristin im Bereich Risikomanagement bei der Hypo Alpe Adria Bank in Österreich tätige Bulgarin sagt: „Für mich ist es äußerst spannend und bereichernd, von Experten aus der Wissenschaft und der Praxis zu erfahren. Durch den Kurs „Unternehmensfinanzierung“ konnte ich beispielsweise meine tägliche Arbeit in der Bank neu reflektieren. Durch HHL-Prof. Schwetzler habe ich darüber hinaus eine Menge dazugelernt.“ Impulse aus dem Kurs „Innovation Management“ wird Kristina Petkova innerhalb ihrer Master-Abschlussarbeit nutzen. Hier bearbeitet sie ein Projekt, das Bank-Dienstleistungen für Personengruppen untersucht, die beispielsweise aufgrund zu geringen Einkommens keine Kunden eines Finanzhauses sind.

Am Automobil-Standort Leipzig erhalten die EMBA-Studenten aus Brasilien, Bulgarien, Deutschland, Indonesien, Island, Israel, Kolumbien, Russland,  Spanien und der Türkei Einblicke in die Produktion bei BWM und Porsche. Kulturell erleben sie zudem eine Führung durch Galerien und Ateliers auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei und einen Besuch des Leipziger Weihnachtsmarktes.

Das Global-Executive-MBA-Programm der HHL und der EADA

Die Struktur des 21-monatigen Programms ist an die beruflichen wie persönlichen Bedürfnisse von internationalen Führungskräften angepasst. Für den Doppelabschluss  „MBA“ der HHL sowie der EADA müssen die Teilnehmer insgesamt acht sechstägige Kurswochen verteilt über 21 Monate zu unterschiedlichen Management-Disziplinen erfolgreich absolvieren und eine Master-Abschlussarbeit verfassen. Das Global-Executive-MBA-Programm besteht aus sechs Pflichtmodulen, wovon jeweils drei in Deutschland und drei in Spanien zu studieren sind. Weitere zwei von drei Wahl-Modulen werden an namhaften Business Schools in Brasilien, China oder Indien absolviert. Fester Bestandteil neben der Ausbildung betriebswirtschaftlicher Kernkompetenzen sind innerhalb des Curriculums des Global-Executive- MBA-Programms auch Trainings in Schlüsselqualifikationen wie z.B. Kommunikation und Verhandlungsführung, Konflikt-, Diversity- sowie interkulturelles Management, die für eine internationale Führungsposition unabdingbar sind. www.hhl.de/GEMBA

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der traditionsreichsten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Im Masters in Management-Ranking 2013 der Financial Times steht das Vollzeit-M.Sc.-Programm der HHL weltweit auf Platz 9, das Part-time MBA-Programm kommt innerhalb des Executive MBA-Ranking 2013 der Financial Times auf den weltweit 69. Rang. Das internationale Medium platziert die HHL zudem international auf Platz 1 hinsichtlich der inhaltlichen Fokussierung auf „Entrepreneurship“. Erst vor wenigen Wochen hat der Stifterverband die HHL als eine der führenden Gründerhochschulen in Deutschland ausgezeichnet. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International.  www.hhl.de

Die Escuela de Alta Dirección y Administración (EADA) ist eine internationale Wirtschaftshochschule mit Sitz in Barcelona/Spanien. Sie bietet Master- und MBA-Programme sowie Executive-Education an. EADA’s International Master-in-Management-Programm kommt laut der Financial Times weltweit unter die 30 besten Programme ihrer Art. Dieses Master-Programm  wurde außergewöhnlich hoch hinsichtlich „Karrierefortschritt“ (19. Platz weltweit im Financial Times-Ranking) bewertet. Das International-Master-in-Finance-Programm der EADA zählt zudem zu den weltweit 20 besten Programmen seiner Art. EADA wird zusätzlich als eine der vier besten spanischen Wirtschaftshochschulen bewertet. Innerhalb des diesjährigen European-Business-School-Rankings der Financial Times belegte EADA den 25. Platz. EADA ist akkreditiert durch AMBA und EQUIS. www.eada.edu


Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Ausbildungswegweiser für Manager

Köln, 17.05.2013 – Trotz der großen gesellschaftlichen Debatte der letzten Jahre ist der Beruf des Managers für viele nach wie vor ein Traumberuf. Aber wie wird man eigentlich Manager? Welche Ausbildungswege gibt es? Wie sieht der Berufsalltag eines Managers aus und welches Gehalt verdient er? Management-Studium.net, das neue Portal der Online Akademie, gibt Antworten auf diese Fragen und bietet umfangreiche Informationen zu 30 verschiedenen Managerberufen, vom Finanzmanager bis zum Sozialmanager.

  » mehr

Interview: Berufsbild Social Media Manager

Der Social Media Manager ist ein neuer Berufszweig und daher relativ unbekannt. Wie sieht das Berufsbild aus? Warum lohnt sich der Einstieg in diese Branche? Marco Firll, Projektleiter im Bereich Online Kommunikation und Social Media, erklärt wie sich der Arbeitsalltag eines Social Media Managers gestaltet und welche Kenntnisse in diesem Bereich von Vorteil sind.

  » mehr