Sie befinden sich hier: Start » Albstädter Wirtschaftsingenieure können Doktorgrad erreichen

Albstädter Wirtschaftsingenieure können Doktorgrad erreichen

Eine neue Ebene der wissenschaftlichen Ausbildung eröffnet sich jetzt den Absolventen des Masterstudiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen – Produktionsmanagement insbesondere Fahrzeugwirtschaft“ der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Sie können im Anschluss an ihr Fachhochschulstudium promovieren.

Dies ermöglicht eine neue Kooperationsvereinbarung mit der staatlichen University of Glamorgan in Großbritannien, mit der die Hochschule bereits seit mehr als fünf Jahren im Rahmen von Doppelabschlussprogrammen auf Bachelor- und Masterebene zusammenarbeitet. Vor kurzem unterzeichneten die Rektoren der beiden Partnerhochschulen ein Memorandum of Understanding, in dem die Promotionsmöglichkeit geregelt ist.

„Damit bieten wir unseren Studierenden jetzt eine umfassende wissenschaftliche Ausbildung bis hin zum Doktorabschluss“, erklärt Studiendekan Professor Dr. Lutz Sommer, der diese gemeinsame Vereinbarung begleitet hat.

Das Abkommen hat seinen Schwerpunkt im Wirtschaftsingenieurwesen, vor allem in den Bereichen Produktion und Technologie.

Die zukünftigen Promovenden können dabei abhängig vom Thema entweder in Albstadt oder in Pontypridd in Wales forschen und werden von beiden Hochschulen gemeinsam betreut. Bei erfolgreichem Abschluss ihrer Forschungsarbeit wird ihnen der PhD-Grad der University of Glamorgan verliehen, der dem deutschen Doktorgrad entspricht. „Diese neue Option stellt eine sinnvolle Ergänzung des Bildungsangebots an unserer Hochschule dar“, freut sich Professor Dr. Günter Rexer, Rektor der Hochschule.

Weitere Informationen unter: www.hs-albsig.de


Das könnte Sie auch interessieren

Wie funktioniert das amerikanische Bildungssystem?

Die besten Universitäten der Welt sind in den USA zu finden – kein Wunder, denn immerhin haben diese im amerikanischen Bildungssystem trotz der hohen Studiengebühren einen besonders hohen Stellenwert.   » mehr