Sie befinden sich hier: Start » 25 Jahre Gasthörerstudium in Hildesheim / Semestereröffnung der Gasthörenden

25 Jahre Gasthörerstudium in Hildesheim / Semestereröffnung der Gasthörenden

An vielen Universitäten in Niedersachsen haben Gasthörerangebote mittlerweile Tradition.


Die Stiftung Universität Hildesheim feiert in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen des Gasthörerstudiums. In all den Jahren sind die Angebote von Senioren sehr gut angenommen worden. Im Schnitt sind etwa drei Viertel der Gasthörer über 60 Jahre alt. Die älteste Gasthörerin, Jahrgang 1920, besucht mit 91 Jahren noch immer vier Veranstaltungen pro Woche. In diesem Jahr feiert die Hochschule das 25-jährige Bestehen des Gasthörerstudiums. So kommt es vor, dass im Hörsaal Studierende der Jahrgänge 1920 und 1993 nebeneinander sitzen. Als älteste Gasthörerin wird im Wintersemester eine 91-jährige Hildesheimerin an vier Veranstaltungen pro Woche teilnehmen – im vorigen Jahr waren dies die Vorlesungen aus den ereichen Literatur, Philosophie, Geschichte und Kunst.

Auch ohne Hochschulzugangsberechtigung können Interessierte aller Altersklassen Vorlesungen hören, sowie an Seminaren aktiv mitarbeiten. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 bis 150 Euro pro Semester. Die Semestereröffnung der Gasthörenden findet am Donnerstag, 20. Oktober 2011, um 16:00 Uhr im Seminarraum am Hindenburgplatz 20 statt (2. Obergeschoss, Raum 201). Kirsten König wird den Eröffnungsvortrag des Semesters für die Gasthörenden halten. Sie ist eine der Hauptverantwortlichen des Forschungsprojektes ZEITLast. Das Projekt untersucht die Auswirkungen und Belastungen des Bologna-Prozesses auf die Studiensituation der Studierenden. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum Austausch im Rahmen eines kleinen Empfangs. Bereits um 14:00 Uhr gibt Michael Zander, ebenfalls in Raum 201, eine Einführung in das Online Vorlesungsverzeichnis LSF und in das Learnweb der Universität.

Interessierte können sich noch bis Anfang November für ein Gasthörerstudium einschreiben. Mehr Informationen erhalten Sie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des center for lifelong learning (05121.883-950)


Das könnte Sie auch interessieren

8 Jahre Bachelor – Was hat der Bologna-Prozess wirklich verändert?

Ein einheitliches europäisches Hochschulsystem und ein Berufseinstieg nach nur drei Jahren Studium  - das sind nur zwei der Vorteile, die die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge bringen sollte. Doch was hat sich acht Jahre nach Umsetzung der Bologna-Reform tatsächlich verändert?  » mehr