Sie befinden sich hier: Start » Job & Karriere » Das Berufsbild des Online-Marketing-Managers

Das Berufsbild des Online-Marketing-Managers

Online-Marketing

Lagen im Jahr 2008 die Gesamtumsätze mit Online-Werbung bei mehr als 3,1 Milliarden Euro, prognostiziert die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) für das Jahr 2016, dass die Umsätze im Online-Werbemarkt bei rund 6,55 Milliarden Euro liegen werden. Online-Marketing boomt also. Ob kleine Firmen oder Großkonzerne – Unternehmen setzen auf digitale Marketingstrategien, beauftragen Agenturen oder holen sich selbst Fachkräfte in die Firma. Welche Tätigkeiten bringt der Beruf des Online-Marketing-Managers mit und wie sehen die Karrieremöglichkeiten aus?

Einsatzgebiete

Online-Marketing-Manager arbeiten überwiegend als Angestellte in größeren Unternehmen jeder Branche und tragen nicht selten auch Budget-Verantwortung. Des Weiteren zählen Agenturen, deren Schwerpunkt auf Suchmaschinenoptimierung und –werbung sowie Social-Media-Marketing liegt, zu den möglichen Einsatzgebieten von Online-Marketing-Managern. Sie betreuen sowohl Kunden im B2C- als auch im B2B-Umfeld.

Tätigkeitsfelder

Fachkräfte fürs Online-Marketing zeichnen für die Online-Marketing-Aktivitäten eines Unternehmens verantwortlich. Sie konzipieren und implementieren digitale Marketing-Kampagnen in folgenden Bereichen:

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Suchmaschinen Marketing (SEM, SEA)
  • Bannerwerbung
  • E-Mail-Marketing
  • Newsletter-Marketing
  • Social-Media-Marketing
  • Affiliate-Marketing

Ihre Hauptaufgabe ist es, die Reichweite und Auffindbarkeit von Online-Shops und Websites im Internet zu steigern und die Konversionsraten zu erhöhen. Auch die Erfolgskontrolle der geplanten und durchgeführten Maßnahmen im Online-Marketing und das Reporting zählen zu ihren Tätigkeiten.

Voraussetzungen

Online-Marketing-Manager müssen ein tief greifendes Verständnis für die Zusammenhänge und Entwicklungen im World Wide Web mitbringen. Neben Marketing-Kompetenz sollten sie auch Know-how in den Disziplinen Usability, Interface-Design und Website-Konzeption besitzen und wissen, wie Webseiten technisch aufgebaut sind. Auch der sichere Umgang mit den gängigen Analyse-Tools wie zum Beispiel Google Analytics ist ein Muss.

Zudem müssen sie in der Lage sein, Zahlen auszuwerten und zu interpretieren. Zur wichtigsten Voraussetzung von Online-Marketing-Managern zählt aber die Bereitschaf zu lebenslangem Lernen und autodidaktische Fähigkeiten, da sich das Arbeitsumfeld rasant wandelt.

Was gestern in der Branche noch „Best Practice“ war, kann heute schon veraltetes Wissen darstellen und sogar das eigene Projekt gefährden. Beim Online-Marketing kommt es mehr als in anderen Berufen darauf an, stets auf dem neuesten Stand zu sein. Seien es nun Algorithmus-Updates von Google, die Einfluss auf SEO- und SEM-Kampagnen nehmen oder Neuerungen bei Smartphones & Co.: Ein Online-Marketing-Manager muss auf diese Änderungen angemessen reagieren und Anpassungen an seinen Maßnahmen vornehmen. Belastbarkeit ist daher eine wichtige Eigenschaft von Online-Marketing-Managern, da der Erfolg- und Zeitdruck in der Branche enorm hoch sind.

Zukunftsaussichten & Ausbildung

Wer ins Online-Marketing einsteigen möchte, muss keinen speziellen Studiengang wie Online-Marketing studieren, um sich für diesen Berufszweig zu qualifizieren. Am besten fährt man mit einem BWL-, Marketing-, Wirtschaftsinformatik- oder Medienmanagement-Studium. Spezifischere Kenntnisse werden dann durch Weiterbildungen und berufsbegleitende Ausbildungen, wie zum Beispiel an der BAW oder DDA (Fachwirt Online-Marketing, Online Marketing Manager, Online Marketing Specialist) gewonnen. Selbst als Quereinsteiger hat man gute Chancen, im Online-Marketing Fuß zu fassen – vorausgesetzt, man bringt das nötige Herzblut mit.

Mitarbeiter fürs Online-Marketing werden derzeit händeringend gesucht, wie ein Blick in die einschlägigen Jobbörsen zeigt. Da es keine kaufmännische Ausbildung für den Job des Online-Marketing-Managers gibt, macht man sich mit einer umfassenden Weiterbildung in Sachen Online-Marketing sehr interessant für die Branche. Sprich: die Aussichten mit so einer Qualifizierung sind mehr als gut. Schon Berufsanfänger und Trainees dürfen sich laut Jobbörse Absolventa auf ein Jahresgehalt von rund 30.000 € freuen.


Mehr Artikel von Bettina Weiss

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berufsbild des SEA-Managers

Ein SEA-Manager kümmert sich um die gezielte Platzierung von Werbung bei Suchmaschinen. Im Gegensatz zur SEO, der Suchmaschinenoptimierung, liegt der Fokus bei der Suchmaschinenwerbung auf bezahlten Werbeaktionen. Als Mitglied des Marketing-Teams übernimmt der SEA-Manager damit eine verantwortungsvolle Aufgabe.

  » mehr

Weiterbildung zum Social Media Manager

Immer mehr Unternehmen erkennen die Möglichkeiten, die Social Media ihnen im Bereich PR und Marketing bieten und suchen Social Media Manager, die sie auf diesem Gebiet beraten und unterstützen. Seit 2011 bietet die FH Köln regelmäßig die Weiterbildung zum Social Media Manager an. Im Interview stellen Prof. Dr. Matthias Fank und Ilona Matheis M.A. die Weiterbildung vor.

  » mehr