Sie befinden sich hier: Start » Bildungschannels » Weiterbildung » Umschulung – wie bekomme ich den Bildungsgutschein?

Umschulung – wie bekomme ich den Bildungsgutschein?

Umschulung Bildungsgutschein

Um nicht langfristig arbeitslos zu bleiben machen viele Arbeitsuchende eine Umschulung. Diese kann durch den Bildungsgutschein gefördert werden – doch was ist das überhaupt?

Jens ist gelernter Altenpfleger, kann diesen Beruf aber seit einem Bandscheibenvorfall nicht mehr ausüben. Mit einer Umschulung zum Fachinformatiker will der Computerexperte den beruflichen Neustart in einer völlig anderen Tätigkeit wagen. Die Umschulung dauert zwei Jahre – doch wie kann der Arbeitsuchende sie finanzieren?

Gutschein für Teilnahme an Umschulung

Das Zauberwort lautet „Bildungsgutschein“. Der Gutschein ist nichts anderes als eine schriftliche Zusage der Bundesagentur für Arbeit, dass die Teilnahme an der Umschulung gefördert wird. Auf dem Bildungsgutschein steht unter anderem das Bildungsziel, die erforderliche Weiterbildungsdauer und in welcher Region der Gutschein gültig ist. Hier finden Sie ein Beispiel, wie ein Bildungsgutschein aussehen kann.

Nicht nur die Kosten für die Umschulung, sondern auch Fahrkosten, Kosten für auswärtige Unterbringung und Verpflegung sowie Kosten für die Betreuung von Kindern können unter bestimmten Bedingungen von der Bundesagentur für Arbeit übernommen werden.

Welche Voraussetzungen gelten für den Bildungsgutschein?

Natürlich ist der Bildungsgutschein an bestimmte Bedingungen gekoppelt. Die Umschulung kann nicht gefördert werden, wenn der Teilnehmer eine Stelle hat und lediglich ein neues Berufsfeld kennen lernen möchte. Sie muss vielmehr notwendig sein, damit ein arbeitsloser Teilnehmer wieder beruflich eingegliedert werden kann oder um eine drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden.
In der Regel müssen Sie außerdem entweder eine Berufsausbildung abgeschlossen oder drei Jahre eine berufliche Tätigkeit ausgeübt haben. Wenn Sie keinen Berufsabschluss haben, werden Sie nur unter bestimmten Umständen durch einen Bildungsgutschein gefördert. Eine weitere Voraussetzung ist, dass Sie sich vor Beginn der Teilnahme von der Agentur für Arbeit beraten lassen. Und: Die Maßnahme und der Träger der Maßnahme müssen für die Förderung zugelassen sein.

Bildungsgutschein nur drei Monate gültig

Achtung: Der Bildungsgutschein ist nur drei Monate gültig! Das bedeutet, Sie müssen sich innerhalb von drei Monaten für ein Lehrangebot bei einem Bildungsträger, der für die Förderung zugelassen ist, entscheiden. Bei der Suche hilft Ihnen die Agentur für Arbeit, die auch detaillierte Beratungsangebote bietet.

Betriebliche, schulische und überbetriebliche Umschulung

Ebenso wie bei der Ausbildung unterscheidet man auch bei einer Umschulung zwischen betrieblicher, schulischer und überbetrieblicher Umschulung. Die betriebliche Umschulung findet wie eine duale Ausbildung im Betrieb und an der Berufsschule statt. Die schulische Umschulung hingegen findet nur an Berufsfachschulen statt und vermittelt die nötigen praktischen Kenntnisse in Praktika. Eine überbetriebliche Umschulung findet bei einem Bildungsträger statt, der die Funktion der Ausbildungsbetriebes übernimmt. In der Regel enden Umschulungen mit dem Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Dadurch verbessern sich Ihre beruflichen Chancen und Perspektiven.


Mehr Artikel von Sarah Dreyer

4 Kommentare

Andreas am 27. Oktober 2011 um 16:45 Uhr

Hallo,
ich bin 24 Jahre jung, gelehrnter Kaufmann im Einzelhandel, jetzt aber selbstständig. Die Branche in der ich zur Zeit Arbeite wirft aber nicht genug Geld ab um meine Familie ernähren zu können. Gehe ich jetzt wieder in den Einzelhandel zurück, sieht es nicht besser aus…
Durch die Situation mache ich mir sehr viel Druck und merke wie ich langsam in ein Loch falle, wo ich vielleicht selber nicht wieder raus komme…
Ich spiele jetzt mit dem Gedanken mich Umschulen zu lassen.

Meine Frage:
Werde ich gefördert???

Sash am 18. März 2012 um 15:53 Uhr

Hi Andreas,
ich war in einer sehr ähnlichen Situation, auch als Kaufmann im Einzelhandel und habe mich dann Umschulen lassen.
Ich bereue diese Entscheidung in keinem Fall, allerdings musste ich mich erst Arbeitslos melden um gefördert zu werden.

Gruß Sash

Susi am 16. April 2012 um 20:06 Uhr

Hallo Leute, ich weis einfach nicht mehr weiter sitz total in einem Loch. Bin nervlich so am Ende und will einfach raus aus meinem jetzigen Job und finde einfach keinen Rat. Was kann ich tun damit ich eine Umschulung bekomme?
Grüßle Susi

jasmin am 01. Juli 2012 um 15:31 Uhr

hallo,
ich bin 24 jahre , verheiratet und habe 2 kinder (2 1/2 und 6 Monate) .
Ich würde gerne wieder arbeiten gehen .
Doch leider kann ich nicht in meinem gelernten beruf (Bäckereifachverkäuferin) zurück weil ich nicht flexibel bin und nicht früh morgends um 5 uhr im laden stehen kann.
Würde mir das Amt bei ner Umschulung helfen ?
Würde gern zur Friseurin umschulen .
Gruß