Sie befinden sich hier: Start » Bildungschannels » Weiterbildung » Sprachreisen für Erwachsene

Sprachreisen für Erwachsene

Sprache verbindet die Menschen – sei es nun im Beruf oder in der Freizeit. Daher ist eine Sprachreise nicht nur für Schüler und Studenten, sondern auch für Menschen über 30 geeignet. Bei einem Sprachurlaub erlernt und vertieft man einerseits die Fremdsprache, erweitert andererseits seinen Horizont und schließt Freundschaften mit Menschen aus der ganzen Welt.

Generell liegt das Durchschnittsalter von Sprachreisenden zwischen 19 und 25 Jahren. Viele Personen über 30 Jahre haben deshalb Bedenken, einen Sprachkurs zu buchen. Man möchte nicht der oder die Älteste im Kurs sein und natürlich hat man mit 20 Jahren andere Interessen als mit 35 oder 40 Jahren. Immer mehr Anbieter von Sprachreisen haben deswegen spezielle Angebote für die Generationen 30+ im Angebot. Hier haben erwachsene Teilnehmern ab 30 Jahren die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen und die Freizeit gemeinsam zu gestalten.

Eine Sprachreise für Erwachsene in dem Land, dessen Sprache sie erlernen möchten, ermöglicht den Teilnehmern schnelle Fortschritte. Denn das Gelernte können die Sprachreisenden beispielsweise bei einem Ausflug sofort in die Praxis umsetzen. Häufig erfolgt auch der Unterricht ausschließlich in der Landessprache, um schnellere Lernerfolg zu erzielen. In der Regel beginnt der erste Tag mit der Einschreibung sowie einem Einstufungstest, um den Anforderungen der Teilnehmer gerecht werden zu können. Dementsprechend sind die Kursinhalte an das jeweilige Sprachniveau angepasst. Die Unterrichtseinheiten variieren meist zwischen 45 und 60 Minuten, finden montags bis freitags statt und belaufen sich auf 15 bis 30 Wochenstunden. Die Dauer des Sprachkurses ist frei wählbar, zwischen einer Woche und mehreren Monaten ist alles möglich.

Bei vielen Anbietern kann der Sprachinteressierte Spezialkurse für bestimmte Berufsbranchen buchen. Neben Standard-, Intensiv- und Prüfungsvorbereitungskurs bieten die Sprachschulen beispielsweise „Englisch am Telefon“ oder Wirtschaftsenglisch an. Das kann gerade für Beruftstätige interessant sein, da immer mehr Unternehmen international arbeiten und von ihren Mitarbeitern gute bis sehr gute Englischkenntnisse fordern. Englischkurse bieten sich natürlich in Großbritannien an. Hier kann beispielsweise eine Städtereise nach London mit einem Sprachkurs verbunden werden. Aber auch auf Malta kann der Teilnehmer aufgrund der Kolonialzeit die englische Sprache erlernen und gleichzeitig Sonne und Kultur genießen.

Um ganz in die Sprache einzutauchen, sollte – sofern die Möglichkeit besteht – eine Unterkunft bei einer Gastfamilie gewählt werden. Wer lieber unabhängig sein möchte, kann die Unterkunft in der Wohngemeinschaft oder im Wohnheim buchen. Der Sprachreisen Anbieter ELS hat beispielsweise ein entsprechendes Paket für einen Aufenthalt von 2 Wochen für 30+ im Angebot. Der Standardkurs mit Unterkunft im Wohnheim kostet je nach Land zwischen ungefähr 1080 und 1300 € . Das benötigte Material, wie Lehrbücher, Zeitungsartikel oder Podcasts ist in der Regel im Preis enthalten.

Wer sich jetzt Gedanken über die Vereinbarkeit mit seinem Beruf macht, für den kann der gesetzliche Anspruch auf Bildungsurlaub interessant sein. Die Dauer beläuft sich meist auf 5 Tage pro Jahr, wobei es auch möglich ist, den Bildungsurlaub innerhalb von 2 Jahren auf 10 Tage zusammenzufassen. Hier hat jedes Bundesland aber unterschiedliche Regelungen. Allen gemein ist, dass die Sprachreisen anerkannt sein müssen. Darüber hinaus fördert der Staat Sprachreisen in Form von Weiterbildungsgutscheinen, so können die Sprachreisen mit bis zu 500 € bezuschusst werden.


Mehr Artikel von Michel Jenal
Stichwörter: , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Insidertipps für Sprachreisen ins Ausland

Sprachkenntnisse haben einen immer höheren Stellenwert für die berufliche Qualifikation und Karriereplanung. Unternehmen sind zunehmend international aufgestellt. Deshalb bilden Fremdsprachenkenntnisse eine wichtige Voraussetzung für Deine berufliche Zukunft.

  » mehr

Sprachen lernen mit Suggestopädie und Superlearning

Im entspannten Zustand lernt es sich leichter und schneller. Das Gehirn ist aufnahmefähiger und speichert das Gelernte besser als in stressigen Situationen. Genau auf diesen Erkenntnissen basiert Suggestopädie, auch Superlearning genannt.

  » mehr