Sie befinden sich hier: Start » Bildungschannels » Effektiv Englisch lernen vor Ort: Sprachreisen in die USA im Diskurs

Effektiv Englisch lernen vor Ort: Sprachreisen in die USA im Diskurs

Solide Englischkenntnisse sind in der heutigen Gesellschaft schon fast eine Selbstverständlichkeit. Doch nicht nur auf beruflicher Ebene, sondern auch im Rahmen von Urlaubsaufenthalten erweisen sie sich zunehmend als unentbehrlich. Im internationalen Wirtschafts- und Handelssektor führt Englisch unangefochten die Liste der etablierten Konversationssprachen an. Doch im Zeitalter globaler Netzwerke gilt die englische Sprache auch als eine essenzielle Grundvoraussetzung, um wertvolle Privatkontakte aufzubauen. Wer an dieser Stelle noch Defizite erkennt und Angenehmes mit Nützlichem verbinden möchte, der sollte sich einmal etwas eingehender mit der Thematik „Sprachreisen“ auseinandersetzen.

Sprachaufenthalt in den USA: Erfolg versprechende Modelle für den Spracherwerb in authentischem Umfeld

Die Vorteile einer Reise in ein Land, in dem die zu erlernende Sprache die Muttersprache ist, liegen klar auf der Hand. In einem entspannten Ambiente, das Urlaubsgefühle aufkommen lässt, erweist sich das Lernen neuer Inhalte grundsätzlich als einfacher und unkomplizierter. Fernab von den Anforderungen, die der Alltag daheim an einen stellt, fällt es leichter, sich auf etwas Neues einzulassen. Abgesehen davon können die Lerninhalte umgehend angewendet werden. Häufig sind Sprachaufenthalte in den USA so designt, dass der Unterricht in den Morgenstunden erfolgt. Am Nachmittag haben die Studierenden Zeit für eigene Unternehmungen.

Vom Gang in den Supermarkt über den Besuch eines Museums bis hin zum abendlichen Theaterbesuch bietet sich hier eine Fülle an Optionen, um die neu erworbenen Englischkenntnisse zu üben. Neben facettenreichen Schulungen für Anfängerinnen und Anfänger werden in der Kategorie Sprachreisen auch anspruchsvolle Business-Sprachkurse angeboten. Ob es nun darum geht, allgemeine Grundkenntnisse aufzufrischen oder fortgeschrittene Englisch-Skills weiter auszubauen und zu vertiefen, ist irrelevant. Denn in jedem Fall erweist sich auch hier der Modellansatz ‘Sprachkurs in konkreten Praxisbezügen’ als die Variante mit den größten Erfolgsaussichten.

Möchten Sie also Ihr Geschäftstreffen in den USA mit einer Optimierung Ihrer Englischkenntnisse verbinden, so sind Business-Sprachkurse die erste Wahl. Doch natürlich richten sich die Sprachkurse nicht nur an Erwachsene. Vielmehr begeistern sich auch Jugendliche für diese Form des kreativen und abwechslungsreichen Spracherwerbs. Sprachkurse speziell in die USA finden sich beispielsweise bei den Anbietern Pro Linguis oder StudyLingua.

Viele gute Gründe, die für die USA als Traumdestination im Rahmen von Sprachreisen sprechen

Doch nicht nur die im Ausland angebotenen Sprachkurse überzeugen aufgrund ihres Facettenreichtums sowie ihrer Praxisnähe. Auch die USA als Destination an sich wartet mit vielen Attraktionen auf, die den Wunsch nach einem schnellen Erwerb der Sprache noch erhöhen. Je nach gewählter Region locken die Vereinigten Staaten mit atemberaubend schönen Landschaften und anderen eindrucksvollen Naturphänomenen. Abgesehen davon wartet hier ein aufregendes Potpourri aus kulturellen und historischen Highlights auf aufgeschlossene Gäste.

Neben Touristenmagneten wie Las Vegas, Disney World, der Manhattan Skyline, der Golden Gate Bridge und dem Grand Canyon laden pulsierende Metropolen wie San Francisco, New York City, Chicago, Miami und Los Angeles zu einem Besuch ein. Ähnlich vielfältig erweist sich das Spektrum an möglichen Aktivitäten. Von der Besichtigung wichtiger Kunst- und Kulturstätten über den Besuch von Abenteuerparks oder Casinos bis hin zum Trekking in abgelegenen Regionen von wilder Schönheit halten die USA garantiert etwas für jeden Geschmack bereit. Anwendungsmöglichkeiten für die erlernten Englischkenntnisse bieten sich also buchstäblich an jeder Ecke.

An dieser Stelle ist zudem auf den Spaßfaktor zu verweisen, der im Zusammenhang mit dem Lernerfolg nicht unterschätzt werden sollte. Während ein Unterricht in gewohntem Umfeld von den Lernenden häufig nur indirekt als sinnvoll erachtet wird, da die unmittelbaren Anwendungsmöglichkeiten der Lerninhalte fehlen, ist die Motivation im Rahmen von Sprachaufenthalten überdurchschnittlich hoch. Denn selbst wenn es sich für den Anfang nur um einen einfachen Small-Talk handelt, so sorgen die täglichen kleinen Erfolgserlebnisse für ausreichend Esprit, um sich mit neuen Themen zu beschäftigen.

Abschließend ist festzuhalten, dass Sprachkurse, die in den USA stattfinden, für Jugendliche und Erwachsene zusammen mit der maximalen Effizienz auch unvergessliche Impressionen von einem Land versprechen, das reich an natürlichen und kulturellen Schätzen ist.


Mehr Artikel von Benjamin Fink

Das könnte Sie auch interessieren

Englisch lernen vor Ort: Sprachreisen nach London

Ob bei der Bedienung moderner Technik oder bei Reisen in alle Welt, mit der Beherrschung der englischen Sprache eröffnen sich dem Menschen viele Möglichkeiten. So ist es schon für Schulkinder wichtig, die Weltsprache zu lernen. Besonders viel Spaß macht das Lernen auf Sprachreisen nach London.

  » mehr

Englisch lernen per Software: Motivation ist alles

Ohne Englisch geht heute fast nichts mehr. Die zunehmende Globalisierung der Arbeitswelt setzt neue Maßstäbe für die Kommunikationsfähigkeiten. Gleichzeitig stellt sie vor allem Akademiker, die sich beruflich auf internationales Parkett wagen, schon während des Studiums vor neue Herausforderungen. Viele Studiengänge haben sich im Laufe der letzten Jahre an die neuen Anforderungen der Arbeitswelt angepasst. Mit der Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge wurden nicht nur die Abläufe an den Universitäten und Fachhochschulen den internationalen Abschlüssen angepasst, sondern auch die Inhalte vieler Studiengänge.

  » mehr